"7 Wege reich zu werden; 7 Wege arm zu werden"

"7 Wege reich zu werden; 7 Wege arm zu werden", das Wissenschaftsbuch des Jahres, der Kategorie "Junior Wissensbücher", zeigt, wie viel Emotion in Wirtschaftsmechanismen steckt und wie verflochten Macht, Geld, Gesellschaft und Politik sind.

Sieben Modelle fürs Reichwerden, sieben Modelle der Armut und sieben Modelle des alternativen Wirtschaftens beschreibt Nikolaus Nützel jugendgerecht. Die Modelle des Gewinns heißen beispielsweise "Monopolist", "Star" oder "Aldi" - letzteres beschreibt den Aufstieg der Handelskette und der beiden reichsten Familien Deutschlands.

Gleichzeitig werden die Arbeitsbedingungen der Produzierenden und Niedrigpreis-Politik thematisiert. Die Modelle der Armut wiederum lauten "Entwicklungsländer" oder das in Deutschland als "Hartz IV" bezeichnete Arbeitslosengeld. Alle Modelle dienen dem Autor Nützel, übergeordnete Mechanismen zu erklären - und zu zeigen, wie viel Emotion in Wirtschaft steckt.

"Mit diesem Homo ökonomikus, der irgendwie rational abwägt und dann die klügste aller Entscheidungen trifft, hat ja ganz, ganz Viel nichts zu tun, sonder es ist ja oft animalisch. Da geht es um den Pfau herausstellen, irgendwie um: ich will fünf Millionen verdienen, weil mein Konkurrent verdient vier Millionen", sagt Nützel.

Wie es anders gehen könnte

Nützel listet sieben Modelle auf, wie es anders gehen könnte - darunter zinsloses Wirtschaften oder Grundeinkommen; jeweils mit Link-, Film- und Literatur-Tipps. Darunter übrigens das mehr als dreißig Jahre alte Comic "Obelix GmbH und Co.KG" aus der Asterix-Reihe - eine Parodie auf den Kapitalismus samt Gier, Dekadenz, Überschuss.

"Es ist ja auch irgendwie ein guter Rückblick auf die Finanzkrise oder auf das entstehen von Blasen. Da geht es ja wirklich um die komplette Irrationalität von Geld und auch um die unglaubliche Bedeutung von Status, die damit verbunden ist. Und, dass das alles vollkommen los gekoppelt ist von dem was wirtschaften sein sollte, nämlich Bedarfe und Bedürfnisse stillen", sagt Nützel.

An fast alles hat Nützel im Wirtschaftssachbuch für Jugendliche gedacht - bis auf die Rolle der Bildung und des biologischen Geschlechts beim Weg in Richtung Armut oder Reichtum.

Initiative von Wissenschaftsministerium und dem Verlag Buchkultur

Vor wenigen Tagen wurden die "Wissenschaftsbücher des Jahres" feierlich von Wissenschaftsministerin Beatrix Karl ausgezeichnet: Zuvor waren die vier Bücher in den vergangenen Wochen von tausenden Leserinnen und Lesern auserkoren worden.

Im Zuge der Aktion "Wissenschaftsbuch des Jahres" haben mehr 20.000 Menschen ihre Stimmen im Internet, im Buchhandel und in Büchereien abgegeben. Die Wahl zum "Wissenschaftsbuch des Jahres" ist eine Initiative von Wissenschaftsministerium und dem Verlag Buchkultur.

Service

Nikolaus Nützel, "7 Wege reich zu werden; 7 Wege arm zu werden", Cbj

Wissenschaftsbuch des Jahrs
Jugend Sachbücher - "7 Wege reich zu werden; 7 Wege arm zu werden"

Übersicht

  • Ökonomie