Ermittlungen gegen Ai Weiwei ausgeweitet

Ungeachtet der wachsenden internationalen Kritik haben chinesische Behörden ihre Ermittlungen gegen den regimekritischen Künstler Ai Weiwei ausgeweitet. Ein Studio-Partner und ein Buchhalter wurden festgenommen. Wohin Ai Weiwei gebracht wurde, wird geheim gehalten.

Abendjournal, 12.04.2011

Ermittlungen ausgeweitet

In China sind die Ermittlungen gegen den regimekritischen Künstler Ai Weiwei ausgeweitet worden. Seine Frau Lu Qing wurde am Dienstag in das Pekinger Steueramt vorgeladen. Außerdem wurden ein Partner des Künstlers in dessen Pekinger Studio und sein Buchhalter von der Polizei festgenommen, wie Ai Weiweis Schwester Gao Ge am Dienstag berichtete.

EU besorgt

Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton hat sich inzwischen "tief besorgt über die Verschlechterung der Menschenrechtslage in China" geäußert. Peking wies neuerlich jede westliche Kritik als unzulässige Einmischung zurück.