Der Fall Oppenheimer

Im Sommer 1954 setzt die amerikanische Atomenergiebehörde AEC eine Untersuchungskommission gegen den Physiker J. Robert Oppenheimer ein. Dem "Vater der Atombombe" werden kommunistische Konspiration, Spionage und damit Landesverrat vorgeworfen. Oppenheimers politische Rehabilitierung erfolgt erst 1963 unter der Präsidentschaft Lyndon B. Johnsons - vier Jahre vor dem Tod des Physikers.

Übersicht