Roma - Sinti - Lovara

Heute bekennen sich viele bekannte Persönlichkeiten öffentlich zu ihren Roma-Wurzeln.

Die Volksgruppe der Roma umranken viele Mythen und Vorurteile. Sie fußen auf Bildern, die - gleich wie die Geschichte der Roma in Österreich - mehrere hundert Jahre alt sind. Roma galten seit jeher als anders: durch ihre Sprache, ihr Aussehen, ihre Bräuche und Traditionen. Dabei lebte der Großteil der österreichischen Roma - entgegen dem Mythos der "Fahrenden" - sesshaft in Siedlungen im Südburgenland.

Die Ausgrenzung von Roma gipfelte in der systematischen Verfolgungs- und Vernichtungspolitik gegenüber unterschiedlichen Romagruppen im Nationalsozialismus. Als Erkennungszeichen wurde den Roma in den KZs ein "Z" auf den Körper gebrannt. Zirka 90 Prozent der österreichischen Roma überlebten die Lager nicht.

Ein neues Kapitel der Geschichte von Roma in Österreich wurde mit der "Gastarbeiter"-Politik Österreichs eröffnet. Doch auch hier sind Versuche der Behörden dokumentiert, die Einreise von Roma aus dem ehemaligen Jugoslawien und der Türkei als "Gastarbeiter/innen" zu verhindern. Tatsache ist, dass heute mehr zugewanderte als autochthone Roma in Österreich leben.

Mit der Anerkennung als Volksgruppe im Jahr 1993 erlangte die Minderheit schließlich ein selbstbewussteres Auftreten in der Öffentlichkeit. Selbst der blutige Anschlag in Oberwart zwei Jahre später konnte dieses neue Selbstverständnis nicht zerstören.

Service

Andrea Härle et al. (Hg.), "Romane Thana - Orte der Roma und Sinti", Czernin Verlag 2015

Alte Feuerwache e.V. (Hg.), "Methodenhandbuch zum Thema Antiziganismus
für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit", 2. überarbeitete und ergänzte Auflage, Unrast Verlag 2014

Erich Hackl, "Abschied von Sidonie", Diogenes 1996

Rosemarie Fischer, Günther Krapp, "Erich Hackl: Abschied von Sidonie. Lehrerheft und Schülerheft", Krapp & Gutknecht 2002 (Lehrer- und SchülerInnenband, Lektüre, DVD)


Karl-Markus Gauß, "Die Hundeesser von Svinia", dtv 2006

DVD, Sidonie (R.: Karin Brandauer, 1990 / DVD 2011)
Für Schulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen ist die DVD auf der Plattform www.Bildungsmedien.TV zur Gänze ansehbar.

Zentrum polis – Politik lernen in der Schule - polis aktuell 2010/5: Soziale Ausgrenzung|Fokus: Roma in Österreich (aktual. 2013)

Österreichisches Schulportal - Themendossier Roma und Sinti

Österreichisches Schulportal - Themendossier Nationale Minderheiten

Uni Graz - Rombase Pädagogik

Bundeszentrale für politische Bildung (D) - Vorurteile: Sinti und Roma als Feindbilder

filmABC - Heft 49: Vom Buch zum Film - Medienwechsel am Beispiel von österreichischen Literaturadaptionen, verfasst von Angelika Unterholzner (u.a. am Beispiel 'Sidonie')

Minderheiten - Minderheiten in Österreich

ORF-Minderheitenredaktion - Volksgruppen

Romano Centro

Kulturverein österreichischer Roma

Wien Museum - Romane Thana. Orte der Roma und Sinti (12. Februar 2015 bis 17. Mai 2015)

Initiative Minderheiten

Verein Roma Service - dROMa-Blog

Jenischer Kulturverband Österreich

Ö1 - Roma und Sinti im Wien Museum (Mittags-journal, 11.2.2015, Tanja Malle)

Ö1 - Orte der Roma und Sinti (Von Tag zu Tag,
10. 2.2015, Andrea Hauer)

Übersicht