Schulschwänzen

Ist Schulschwänzen tatsächlich ein so großes Problem?

Wenn schulpflichtige Kinder ohne triftigen Grund den Unterricht versäumen, begehen sie eine Verwaltungsübertretung. Vor allem aber sei ihre Zukunft in Gefahr, argumentieren die Schulbehörden. Sie wollen über unentschuldigte Fehlstunden, notorisches Zuspätkommen und "verlängerte" Ferien nicht länger hinwegsehen. Ihre Maßnahmen umfassen Elterngespräche und Strafzahlungen; sogar Gefängnis, sofern eine Ersatzfreiheitsstrafe verhängt wird.

Sind diese Maßnahmen geeignet, um Schüler in die Schule zu bringen? Wie werden sie in die Praxis umgesetzt? Ist Schulschwänzen tatsächlich ein so großes Problem?

Service

Margot Müller, "Schulabsentismus. Schulverweigerung. Schulabbruch. Multiprofessionelle Zusammenarbeit als Lösungsansatz", AV Akademikerverlag 2015

Heinrich Ricking, "Schulabsentismus. Buch mit Kopiervorlagen über Webcode", Cornelsen Verlag 2014

Imke Dukake, "Der Einfluss der Familie auf das Schulschwänzen. Theoretische und empirische Analysen der Theorien abweichenden Verhaltens", VS Verlag für Sozialwissenschaften 2010

Toni Brammson, "Psychische Probleme von Kindern. Schulschwänzen kann Warn-zeichen sein", Fastbook-Publishing 2011


Wikipedia - "Schulverweigerung"

Stadt Wien/Wirtschaftsuniversität Wien - Schulabsentismus und Schulabbruch (Handlungsempfehlungen)

Landesschulrat für Vorarlberg - Schulabsentismus/Schulverweigerung (Kurzinformationen mit Handlungsimpulsen)

Stadtschulrat für Wien - Schulabsentismus (Handreichung)

Stadtschulrat für Wien - Horst Tschaikner, Schulschwänzbeauf-tragter

Statistik Austria - Formales Bildungswesen

Land Wien - Schulstatistik

Mobile Jugendarbeit Wien

Wiener Jugendzentren - Back on Stage, Wien 10

Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Jugendwohlfahrt

schule.at

Bayerischer Rundfunk - Suchergebnisse zum Begriff "Schulschwänzen"

zeit.de - Suchergebnisse zum Begriff "Schulschwänzen"

Übersicht