Standort: oe1.ORF.at

Talentebörse

Victoria Vinogradova, Grafik

Victoria Vinogradova wurde 1987 in Wologda, Russland, geboren. 2010 hat sie ihr Diplomstudium in Kunstgeschichte und Textilrestaurierung in Moskau beendet, seit 2010 studiert sie an der Klasse von Gunter Damisch an der Akademie der bildenden Künste in Wien.

Was ist Kunst?

Kunst ist was Kunst genannt wird. Ich würde Kunst als kreativen Prozess beschreiben, der ein Kunstwerk als seine Spur hinterlässt.

Wie sind Sie zur Kunst gekommen?

Zeichnen und "Zeug" machen war schon immer Teil meines Lebens, im Laufe der Zeit ist es eben immer mehr in den Mittelpunkt gerückt.

Kommt Kunst von können, müssen oder wollen?

Kunst kommt vom Machen.

Wo würden sie am liebsten ausstellen?

In einer Kirche.

Mit wem würden Sie gerne zusammenarbeiten?

Mit Leuten deren Arbeiten mich interessieren.

Wie viel Markt verträgt die Kunst?

Kommt auf die Kunst an.

Und wie viel Kunst verträgt der Markt?

Scheinbar sehr viel.

Wofür würden Sie Ihr letztes Geld ausgeben?

Für Materialien.

Wo sehen Sie sich in zehn Jahren?

Ich lasse mich überraschen.

Haben Sie einen Plan B?

Das Kunststudium ist schon Plan C. Plan B war Textilrestaurierung im Jüdischen Museum in Moskau.

Wann und wo sind Sie das letzte Mal unangenehm aufgefallen?

Als ich heute beim Frühstück wütend fünf Formulare ausfüllen musste.

Wollen Sie die Welt verändern?

Daran arbeite ich jeden Tag.

22.09.2016

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick