Standort: oe1.ORF.at

Kultur

Hamburg: Elbphilharmonie vor Eröffnung

Mit einem großen Galakonzert wird heute, Mittwoch, in Hamburg die Elbphilharmonie eröffnet. Die Kosten des Konzerthauses sind von 77 Millionen auf das zehnfache gestiegen, es gab einen fast zweijährigen Baustopp und die Eröffnung hätte schon vor sechs Jahren stattfinden sollen - aber heute ist es soweit: Mit einem Konzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters unter Chefdirigent Thomas Hengelbrock wird der große Saal eröffnet.

Morgenjournal, 11.1.2017

Aus Hamburg berichtet

Katharina Menhofer

Hamburgs neues Wahrzeichen

Die Stadt Hamburg hat ein neues Wahrzeichen - und ein Seufzer der Erleichterung ist überall zu spüren. Zehn Jahre hat es gedauert - die Stadt Hamburg, der Baukonzern Hochtief und die Schweizer Architekten Herzog & de Meuron haben sich zerkriegt, verrechnet, verplant und verkalkuliert. Und der Österreicher Christoph Lieben-Seutter war jahrelang Generalintendant einer Baustelle. Aber jetzt ist es vollbracht und der ehemalige Wiener Konzerthauschef freut sich, heute Abend einen der besten Konzertsäle der Welt zu eröffnen.

Gläserne Fassade der Elbphilharmonie

Gläserne Welle auf dem Speicher

Wie eine riesige gläserne Welle schwebt der neue Teil der Elbphilharmonie auf dem alten Backsteinspeicher, insgesamt 110 Meter hoch; die Fassade besteht aus tausend Glasscheiben - jede ein Unikat. Das Herzstück innen, den Große Saal, umgibt die sogenannte weiße Haut - 10.000 gewellte Gipsfaserplatten, die für eine einzigartige Akustik sorgen sollen.

Morgenjournal, 11.1.2017

Mitwirkung österreichischer Firmen

Volker Obermayr

Eine Aussichtsplattform teilt das Gebäude zwischen altem und neuem Teil - öffentlich zugänglich für alle Menschen und sozusagen die Versöhnungsgeste an die Hamburger, für die satten 789 Millionen Euro.

Schönberg bis Einstürzende Neubauten

Die Sicherheitsvorkehrungen sind groß, das Gebäude ist weiträumig abgesperrt, zur heutigen Eröffnung werden Kanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Joachim Gauck erwartet. Weiter geht es mit einem dreiwöchigen Eröffnungsprogramm, bei dem der Bogen von der Schönberg-Oper bis zur Experimentalband Einstürzende Neubauten gespannt wird.

Die Elbphilharmonie soll eben ein Haus für alle werden, auch wenn sie in diesen ersten Eröffnungstagen eher einem abgeriegelten Elfenbeinturm gleicht.

11.01.2017

Service

Elbphilharmonie

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick