Gudrun Braunsperger

stammt aus Baden bei Wien, Historikerin und Slawistin. Radiomacherin seit 2001, u.a. für die Redaktionen "Radiokolleg", "Dimensionen", "Betrifft: Geschichte", "Diagonal", "Ex libris", "Logos" und "Leporello".

Gudrun Braunsperger

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Die mythische Lilith

"Adams verschwiegener Fehlstart": Ausschnitt aus einem "Logos" aus Anlass des Internationalen Frauentags.

Für Zeitungen und Magazine habe ich schon während meines Studiums geschrieben, lange bevor ich in osteuropäischer Geschichte und russischer Literatur über Dostojewskijs Terrorismus-Studie "Dämonen" promoviert habe. In Wien, Petersburg und Heidelberg studierte ich darüber hinaus alles Mögliche aus dem Umfeld der europäischen Geistes- und Kulturgeschichte, motiviert durch den Wunsch, dem Spezialistentum zu entkommen. Dieser Impuls hat mich auch zu Ausflügen in andere Berufs- und Lebenswelten gebracht: als Russischübersetzerin für Psychotherapien von traumatisierten Asylwerbern etwa.

Was mich bis heute an meinem journalistischen Beruf fasziniert: die Vielfalt, der Kontakt mit unterschiedlichen Lebensbereichen, die Chance, neugierig sein zu dürfen. Und: was ich lese, höre und erfahre, mit dem Kopf und mithilfe der Ohren kreativ zu gestalten. Und nie aufzuhören, Neues dabei zu lernen.

Mein Repertoire ist denkbar bunt: Feuilletonistisches zwischen Literatur und Musik, Aktuelles und Historisches, Kultur- und Sozialreportagen, Musikfeatures, Porträts, Gespräche, Moderationen im RadioKulturhaus.