Rainer Rosenberg

Wenn im Oktober 2014 das Radio in Österreich seinen 90. Geburtstag feiert, dann sind es auf den Tag genau 40 Jahre, dass Rainer Rosenberg für den ORF Radio macht. Am ersten Montag im Oktober 1974 startete mit ihm auf Ö3 die "Minibox" - eine Jugendsendung, die sich speziell an berufstätige Jugendliche richtete. Und Rosenberg hatte Glück, denn bereits zwei Jahre später erhielt er - gerade 23 Jahre alt - den damals wichtigsten österreichischen Radiopreis, den Andreas-Reischek-Preis für seine erste Ö1 Sendung, eine authentischen Dokumentation über das Leben von Lehrlingen in der VOEST.

Über mich

Rainer Rosenberg kam zur "Musicbox", leitete diese später und ging dann für zwei Jahre zum Fernsehen und baute "X-Large" auf. 1989 wurde Rosenberg Radio-Hauptabteilungsleiter und zuständig für zahlreiche Sendereihen auf Ö1 und Ö3.

Seit 1995 ist er für die Spezialprogramme im Radio zuständig: Selbst macht er "Menschenbilder" und "Von Tag zu Tag". Zu seinem Bereich zählen außerdem "Moment-Leben heute", "Nachtquartier", "Help"; "Rudi, der rasende Radiohund" und "Ö1 Campus".