Wiese, Bäume, Naturlandschaft

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Der "Ö1 Klassik-Treffpunkt" auf Tournee

Renate Burtscher und Otto Brusatti befahren das Land und laden wie immer Gäste ein. Von der Styriarte zu den Salzburger Festspielen, von den Wellenklängen bis zum Attergauer Kultursommer. Der Besuch ist wie immer gratis.

Am Anfang, vor 22 Jahren, war es noch ganz anders. Der "Klassik Treffpunkt" durfte zunächst beinahe zwei Stunden dauern (dann wurde er sukzessive auf eineinhalb zurückgeschraubt - ein Verkleinerungsschicksal, welches in diesen beiden Dezennien beinahe allen Musiksendungen beschieden war). Man hatte (wie weiterhin aktuell) Gäste von höchster Prominenz, redete aber auch mit Leuten aus dem Publikum.

Erst sukzessive kamen Live-Auftritte von Solisten und Musikgruppen hinzu. Die Technik war bzw. ist da stets mit ziemlichen Herausforderungen konfrontiert, geschehen solche Performances ja ohne längere Proben. Und doch - es kam nie zu einer Panne.

Der "Klassik-Treffpunkt" agierte auch sonst eher außergewöhnlich, oft mit eifriger Unterstützung von Intendanzen oder Presseabteilungen. Scheue Absagen beim Planen gab es außer im Fall von Terminkollisionen kaum, plötzliches Nicht-Erscheinen oder Ähnliches in praktisch bald 800 Sendungen überhaupt noch nie!

Anfängliche Sommerpausen

Allein, der "Klassik-Treffpunkt" machte in seinen ersten Jahren Sommerpausen. Dann war für Ö1 offenbar mehr Budget da, dann hatten sich auch die Festivals und wichtige Orte außerhalb Wiens dringlich zu Wort gemeldet. Also geht der "Klassik-Treffpunkt" seit einem Jahrzehnt quasi auf Bundesländer-Tournee (ehedem sind wir sogar noch in die angrenzenden Staaten ausgewichen).

Allein, vor einem kleinen Vorbericht kurz zwei Umstände erzählt: Die notwendigen Planungen und Vorauswerbungen schränken gelegentlich ein. So werden spätestens ein halbes Jahr vor dem Beginn der Sommersaison des "Ö1 Klassik-Treffpunkts" einmal die grundsätzliche Verteilung beschlossen und ein Katalog möglicherweise spannender, viel leicht neuer, auch sehr kleiner Festivals angelegt. Zudem stellt sich ein stets kostenintensives Problem ein: Vielerorts muss das Technikteam Begehungen durchführen und dann rasch den Apparat auf- und abbauen.

Österreich hat zirka 350 Sommerfestivals, von den Riesenfestspielen im Weltmaßstab bis zur so genannten speziellen Scheunenlesung. Der "Klassik-Treffpunkt" hat in der Zuteilung gerecht zu sein. Außerdem sind neue Spielstätten oft kaum kurzfristig erreichbar. Wie dem auch sei: 2017 kommt - und alle Besuche sind wie immer gratis!

Zu Besuch in den Bundesländern

Renate Burtscher und Otto Brusatti befahren das Land. Graz, 1. Juli bei der styriarte, Peter Simonischek, dessen famoser "Toni Erdmann"-Film eigentlich unbedingt den letzten Auslands-Oscar hätte gewinnen müssen, wird zu Gast sein. Dann: Millstatt, 8. Juli und die Reverenz vor bereits 40 Jahren dortiger Musikwochen; das geheimnisvolle Lunz und die Wellenklänge, 15. und 22. Juli Traisental, Schlosskonzerte Walpersdorf, eines der neuen, aufstrebenden, umfassenden Festivals zwischen alten und ausgesprochen frischen Klängen, mit Live-Musik mindestens dreier verschiedener Ensembles. 29. Juli, Attergauer Kultursommer in St. Georgen - auch mit Live-Musik!

Ein Besuch ist seit Jahren fix: Salzburger Festspiele, im Schüttkasten zu Gast bei den Freunden des Festivals. Der alte/neue Intendant Markus Hinterhäuser gibt uns am 5. August die Ehre. Dann (wieder neu), 12. August, die Brucknertage St. Florian. Am 19. August landen wir am Rande Wiens im Schloss Laudon bei den dortigen Veranstaltern und Hauptinterpreten - dem Aron Quartett. Mit Live-Musik im Innsbrucker Schloss Ambras läuft die Sommertournee am 28. August schließlich aus.

Service

Styriarte – 23. Juni bis 23. Juli 2017
Musikwochen Millstatt
Wellenklänge - 26. Juni bis 29. Juli 2017
Schloss Walpersdorf - Kulturfest Traisental, 15. Bis 23. Juli 2017
Attergauer Kultursommer - 21. Juli bis 12. August 2017
Salzburger Festspiele - 21. Juli bis 30. August 2017
St. Florianer Brucknertage - 13. bis 20. August 2017
Kammermusikfestival Schloss Laudon - 20. bis 27. August
Schloss Ambras - Ferdinand II. - 450 Jahre Tiroler Landesfürst. Jubiläumsausstellung bis zum 8. Oktober 2017

Gestaltung