Nicole Eisenman, Shooter 2, 2016

SOPHIE TUN

US-Künstlerin Nicole Eisenman in der Wiener Secession

Mit der Ausstellung "Dark Light" präsentiert die Secession die amerikanische Künstlerin Nicole Eisenman. Zu sehen sind drei großformatige Gemälde und 35 Zeichnungen, auf denen die Künstlerin gesellschaftspolitischen Themen wie die Stimmung in Amerika unter Donald Trump darstellt. Die Künstlerin, die bereits im New Museum in New York oder in der Kunsthalle Zürich Einzelausstellungen hatte, wurde in den 1990er Jahren mit feministischen und queeren Inhalten - also Inhalten, die die schwul-lesbische Welt betreffen - bekannt.

Mittagsjournal, 13.9.2017

Pistolenläufe und gefährliche Abgründe

Auf einem der großformatigen Gemälde blickt man als Betrachter direkt in einen Pistolenlauf. Auf dem anderen ist ein Floß zu sehen, das kurz davor ist, einen Wasserfall hinab zu stürzen. Doch die Männer, die auf dem Floß sitzen erscheinen wie narkotisiert oder schlafend. Für Nicole Eisenman stellt das Gemälde ihre traurige Stimmung in den USA unter Donald Trump dar. Die Männer, die auf dem Floß gleich den Abgrund hinabstürzen werden, sind für sie habgierige Dummköpfe, die für einen wirtschaftlichen Vorteil jedes ökologische Desaster in Kauf nehmen. Das Floß hat für sie etwas von einem Narrenschiff.

Nicole Eisenman, Dark Light, 2017

SOPHIE TUN

Nicole Eisenman, Dark Light, 2017

Donald Trumps Amerika: eine traurige Angelegenheit

Ein anderes Gemälde zeigt einen Mann mit schwarzer Taschenlampe, der eine rote Schirmmütze trägt, wie sie im Trump-Wahlkampf mit dem Slogan "make America great again" weit verbreitet war. Er steht auf einem Pic-up, mit einem Schornstein aus dem eine riesige tiefschwarze Rauchwolke aufsteigt. Nicole Eisenman erzählt, dass Anhänger von Donald Trump solche Dieseltrucks extra umgebaut hätten, damit sie auf Knopfdruck mehr Abgase ausstoßen können. Diese Qualmfontänen dienen zur Belustigung der Truckfahrer, die damit entweder FahrradfahrerInnen und FußgängerInnen einnebeln oder wurden auch bei Anti-Trump-Kundgebungen eingesetzt, um die politischen Gegner zu beeinträchtigen.

Gute Geschichten gut gemalt

Die Gemälde von Nicole Eisenman wiesen viele kunsthistorische Bezüge auf: sie macht sich die Malweisen von Picasso, Munch oder Chagall zu eigen. Trotz der vielen stilistischen Zitate zeigen die Bilder erstaunlicherweise eine unverkennbare Handschrift. Denn die Bildinhalte sind roh und provokativ - sie setzen gesellschaftspolitische Situationen als komplexe Erzählungen in Szene. Nicole Eisenman sagt, ihre Gemälde müssten immer gut gemalt sein und interessante Geschichten erzählen.

Vandalenakt bei den Skulptur Projekten Münster

Als Bildhauerin hat Nicole Eisenman diesen Sommer bei den Skulptur Projekten Münster auf sich aufmerksam gemacht, wo sie in einem Park einen Brunnen gestaltete, um den fünf überlebensgroße Figuren aus Bronze und Gips lungern. Einer der freundlich entspannten Figuren wurde mittlerweile der Gipskopf abgeschlagen. Vermutlich ein Souvenirjäger, der wenigstens den Teil eines Kunstwerkes nach Hause mitnehmen wollte.

Service

Secession - Nicole Eisenman

Gestaltung

Übersicht