Ausstellungsansicht

RAINER IGLAR

Museum der Moderne Salzburg

Partnerschaft Museum der Moderne Salzburg und Sammlung Generali Foundation.

Anfang 2014 hat die in Wien und international überaus erfolgreich tätige Generali Foundation beschlossen, ihre Aktivitäten künftig in enger Partnerschaft mit dem Museum der Moderne Salzburg zu betreiben. Diese umfassende Partnerschaft wurde für zunächst 25 Jahre vereinbart. Künftig setzt die Generali Foundation somit ihren Schwerpunkt auf die Sammlung samt deren Vermittlung und Zugänglichkeit in Salzburg und dem internationalen Publikum. Die mehr als 2000 Werke umfassende und international hoch angesehene Kunstsammlung der Generali Foundation samt ihren Archiv- und Bibliotheksbeständen wurde dem Museum der Moderne Salzburg als Dauerleihgabe anvertraut. In einer eigens gewidmeten, 800 qm großen Ausstellungsebene im Museumgebäude auf dem Mönchsberg werden ganzjährig Werke der Sammlung gezeigt. Diese werden in drei rotierenden Ausstellungen jeweils in Dialog mit den anderen Beständen des Museums gesetzt. Zusätzlich werden am kürzlich eröffneten Generali Foundation Studienzentrum am Museumsstandort Rupertinum die Bestände von Bibliothek und Archiv der Generali Foundation und Museum der Moderne vereint und in Verbindung mit kleineren Studienausstellungen kostenlos zugänglich gemacht. Mit dem neuen Studienzentrum wird ein wichtiger Beitrag zum Wissensstandort Salzburg geleistet.

Ebenso führt die Generali Foundation fortan ihre Sammeltätigkeit in Partnerschaft mit dem Museum der Moderne Salzburg fort. Die Generali Foundation tätigt weiterhin eigene Ankäufe, die dem Museum als Dauerleihgabe zur Verfügung stehen. Ferner wird ein eigenes Ankaufsbudget bereitgestellt, mit dem das Museum der Moderne Salzburg auch eigene Ankäufe tätigen kann. Die Generali Gruppe Österreich übernimmt auch weiterhin die Verantwortung für die Generali Foundation und stellt dem Museum der Moderne Salzburg entsprechende Mittel zur Sicherstellung der erforderlichen personellen und finanziellen Ressourcen für die oben skizzierten Aktivitäten zur Verfügung. Die Kosten für die Übernahme und Betreuung der Sammlung sowie für die Ausstellungen werden von der Generali Gruppe Österreich getragen. Insbesondere werden zwei Kuratorenstellen für die Sammlung und Archiv und Bibliothek im Generali Foundation Studienzentrum sowie eine Konservatorenstelle gesponsert.

Im Juli 2016 eröffnete nach mehrmonatiger Umbauphase das neue Generali Foundation Studienzentrum mit angeschlossener Franz West-Lounge im Museum der Moderne Salzburg, Rupertinum mit einer Fachbibliothek, Archiven und einer umfangreichen Videosammlung. Das Generali Foundation Studienzentrum einschließlich der dortigen Ausstellung ist kostenlos zugänglich.

Im November 2016 fand der Spatenstich für das neue Kunstdepot des Museum der Moderne Salzburg statt, das nach den neuesten musealen und technischen Standards errichtet wird und die bisherigen drei Depots ablöst. Der Neubau ermöglicht die Übersiedelung der 2014 dem Museum als Dauerleihgabe anvertrauten hochkarätigen Sammlung Generali Foundation aus Wien und deren Zusammenführung mit den museumseigenen Sammlungen und weiteren Dauerleihgaben. Mit dem für Ende 2017 geplanten Bezug des Depots können die Kunstobjekte des Museums erstmals an einem zentralen Ort professionell und sachgerecht gelagert werden.

Die Partnerschaft mit der Generali Foundation ist von Beginn an langfristig, partnerschaftlich und nachhaltig angelegt. Nur so kann eine optimale Förderung des Museum der Moderne Salzburg als Bildungseinrichtung gewährleistet werden und eine dauerhafte strukturelle Verbesserung des Standort Salzburg als Zentrum für Kunst und Kultur erzielt werden. Gleichzeitig kann der Partner und Sponsor sein Image als professioneller und nachhaltiger Förderer von Kunst und Bildung stärken und kommunizieren.

Service

Museum der Moderne

Übersicht