Wolfgang Bauer

APA/BARBARA GINDL

Wolfgang Bauer: "Der Fieberkopf"


Es lesen Michael Dangl und Markus Hering.

Quelle: Wolfgang Bauer, Der Fieberkopf. Ein Roman in Briefen, Droschl Verlag 1986

Der 1941 in Graz geborene Wolfgang Bauer war nicht nur mit seinen Theaterstücken, sondern auch mit seinen persönlichen Auftritten ein weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannter Vertreter des deutschsprachigen Avantgarde-Theaters, der Grazer Autor verstand sein ganzes Leben als aktionistisches Gesamtkunstwerk. Wolfgang Bauer wurde wegen eines Herzleidens nur 66 Jahre alt, die Literatur-Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek nannte ihn den "wichtigsten zeitgenössischen österreichischen Dichter".
Das einzige Prosawerk des Grazer Dramatikers erschien erstmals 1967. Zum Wiedererscheinen im Jahr 1986 schrieb der Wiener Literaturwissenschaftler Wendelin Schmidt-Dengler: "Die Neuauflage des ´Fieberkopf´ kann bewusst machen, wie intensiv Bauer auch als Epiker Anteil hatte an jenen Impulsen, welche die Literatur in Österreich aus der Umklammerung einer restaurativen Ästhetik befreien und einem neuen Sprach- und Weltverständnis zu öffnen suchten."

Es lesen Michael Dangl und Markus Hering.

Wolfgang Bauer: "Der Fieberkopf"

Es lesen Michael Dangl und Markus Hering.