Elfriede Jelinek im Jahr 2009

APA/ROLAND SCHLAGER

Elfriede Jelinek: "Die Klavierspielerin"

Quelle: Elfriede Jelinek, Die Klavierspielerin, Rowohlt Verlag

Ihren literarischen Durchbruch hatte Elfriede Jelinek 1975 mit „Die Liebhaberinnen“. 1983 erschien Jelineks vermutlich berühmtester Roman "Die Klavierspielerin". Er wurde von Michael Haneke mit Isabelle Huppert in der Hauptrolle verfilmt. Jelineks Werke polarisieren. Trotz diverser Anfeindungen gehört die 1946 in Mürzzuschlag geborene Autorin zu den erfolgreichsten und am meisten rezipierten Schriftstellern Österreichs. 2004 erhielt sie den Nobelpreis für Literatur. Sie lebt in Wien und München.

Elfriede Jelinek: "Die Klavierspielerin"

Es liest Birgit Minichmayr.