Streng orthodoxe Juden

AP/ODED BALILTY

Elie Wiesel über das chassidische Judentum (2)

Bei seinem letzten offiziellen Wien-Aufenthalt, 1998, hielt Friedensnobelpreisträger Elie Wiesel (1928-2016) einen viel beachteten Vortrag über Chassidismus - eine jüdische Glaubenspraxis in Osteuropa, die geprägt ist von Mystik, dem Glauben an Wunder und Erzählungen über weise Rabbis. Sie hat Wiesels Kindheit in Rumänien geprägt - und auch sein späteres Leben, allerdings in modifizierter Form.

Brigitte Krautgartner

Übersicht