Konzertsaal Erl

PETER KITZBICHLER

Winterfestspiele Erl

Eine Gruppe von Ö1 Club-Mitgliedern ist am 30. 12. nach einem Sektempfang und einem Blick hinter die Kulissen zum Besuch der Vorstellung von Gioachino Rossinis "Il barbiere di Siviglia" eingeladen.

Die sechsten Winterfestspiele finden vom 26. 12. 2017 bis 7. 1. 2018 im Festspielhaus in Erl statt. Nach dem Eröffnungskonzert mit der ersten und zweiten Sinfonie von Johannes Brahms, zwei Abenden mit zeitgenössischer Kammermusik und der Aufführung von Giacomo Puccinis La Bohème steht Gioachino Rossinis Il barbiere di Siviglia auf dem Programm.

Rossinis Opera buffa, die sich um die Liebeswirren von Graf Almaviva, seiner Angebeteten Rosina und deren Vormund Dr. Bartolo sowie die Einfälle des Friseurs Figaro dreht, umfasst einen Opernwelthit nach dem anderen. Dieser Tatsache wird die Inszenierung gerecht: Gustav Kuhn präsentiert einen Reigen bunter Revuenummern, locker aneinandergereiht wie in einer TV-Show mit Ballett und Lichteffekten, am Ende mit einem Hauch von Handlung dann doch miteinander verbunden. Andreas Leisner hat die musikalische Leitung inne, neben den Solist/innen (in den Hauptrollen sind Francisco Brito und Aurora Faggioli zu sehen, Bild oben) musizieren Orchester und Chorakademie der Tiroler Festspiele Erl sowie Sänger/innen der Accademia di Montegral (zweite Vorstellung: 5. 1. 2018). Die Festspiele umfassen weiters ein Silvester- und ein Neujahrskonzert, einen Auftritt der Musicbanda Franui mit Peter Simonischek, die Kammermusikabende "Hahn singt Kreisler" und "Russische Weihnachten" sowie das Abschlusskonzert mit der 3. und 4. Sinfonie von Johannes Brahms.

Übersicht