Sujetbild "Midsummer Night's Dream"

beyond/Emmanuel Polanco/colagene.com

A Midsummer Night’s Dream in Wien

Eine Gruppe von Ö1 Club-Mitgliedern ist am 25. April nach einem Sektempfang und einer Werkeinführung zum Besuch der Vorstellung von A Midsummer Night’s Dream eingeladen.

Im Theater an der Wien ist ab 15. April Benjamin Brittens Oper A Midsummer Night’s Dream zu sehen. Die Librettisten Britten und Peter Pears verwendeten William Shakespeares berühmten Text fast wörtlich, und Britten schuf eine adäquat zaubermächtige musikalische Umsetzung, die diese Märchenoper zu einem seiner erfolgreichsten Werke machte. Die Stimmbesetzung ist außergewöhnlich: Oberon ist ein Countertenor, Titania ein Koloratursopran – das Königspaar der Elfen bewegt sich in höchsten Dimensionen. Für alle magischen und menschlichen Sphären fand Britten eine eigene charakteristische Klangsprache

Damiano Michieletto inszeniert, die musikalische Leitung übernimmt Antonello Manacorda. Auf der Bühne stehen u. a. Bejun Mehta (Oberon), Daniela Fally (Titania), Güneş Gürle (Theseus), Ann-Beth Solvang (Hippolyta), Rupert Charlesworth (Lysander) und Maresi Riegner (Puck), es musizieren die Wiener Symphoniker und der Arnold Schoenberg Chor.

Übersicht