Hörspiel Suche

SPÄTER RUHM

Autor

Arthur Schnitzler (Österreich)

Vorlage

nach einer Novelle von Arthur Schnitzler

Regie

Harald Krewer

Musik

Max Nagl

Bearbeitung

Harald Krewer, Helmut Peschina

Produktion

ORF / NDR , 2015 (Neuproduktion)

Assistenz

Jakob Fessler

Schnitt

Stefan Wirtitsch, Manuel Radinger

Ton

Martin Leitner

Mit

Joachim Bißmeier (Eduard Saxberger, ein alter Herr)
Thomas Reisinger (Wolfgang Meier, ein junger Schriftsteller)
Michael Dangl (Blink, Kritiker)
David Miesmer (Christian, ein junger Dichter)
Matthias Mamedof (Winder, Schriftsteller, der jüngste in der Runde)
Florian Teichtmeister (Albert Staufner, Schriftsteller)
Helmut Bohatsch (Linsmann, Autor)
Christian Dolezal (Bolling, Schauspieler)
Julian Loidl (Friedinger, Autor)
Petra Morzé (Ludwiga Gasteiner, Schauspielerin)
Peter Simonischek (Grossinger, von der Stammtischrunde Saxbergers)
Michael Rotschopf (Erzähler)

Musiker/innen:
Anne Harvey-Nagl (Violine)
Sebastian Dozler (Violoncello)
Kaori Nishii (Klavier)

Inhalt

Die 2013 in Cambridge aufgefundene, ursprünglich verschollen geglaubte frühe Novelle Arthur Schnitzlers wurde von der Kritik als sensationelle Wiederentdeckung eingestuft. In diesem frühen Porträt der literarischen Wiener Bohème werden die Ängste und Zweifel des 32-jährigen Schriftstellers erlebbar.

Der Inhalt: Eduard Saxberger steht vor seiner Pensionierung. In seiner Jugend hatte er einen Gedichtband veröffentlicht, ohne auf besondere Resonanz zu stoßen. Von den "Begeisterten", einer Gruppe junger Dichter, wird er plötzlich wiederentdeckt. Saxberger lässt sich hofieren und sogar überreden, an einem Vortragsabend eigene Gedichte vorzutragen. Der Abend gerät für ihn zu einem Fiasko.

Sendedaten

04.04.2015 (NP, ca. 84:30 min )
13.01.2018 (WH, 84:30 min ) mehr dazu im Ö1 Programm

Trailer

Später Ruhm, 3:10