Dimensionen - Die Welt der Wissenschaft

"Zwischen Masse, Macht und Markt". Wem gehört der öffentliche Raum? Gestaltung: Sonja Bettel

Plätze und andere öffentliche Räume waren stets wichtige Orte in Städten. Sie dienten der Kommunikation und Information, dem Wirtschaften, dem Darstellen von Machtverhältnissen, dem Flanieren und Posieren, der Freizeitgestaltung oder einfach nur als Verlängerung des (beengten) Wohnraums. Gibt es den "öffentlichen Raum" heute überhaupt noch? Wie entsteht er, wer gestaltet ihn und wem gehört er? Und was können gut und schlecht gestaltete öffentliche Räume bewirken?

Anlässlich des 10. Jubiläums des "European Prize for Urban Public Space" setzen sich der Wiener Architekturkongress und eine Ausstellung im Architekturzentrum Wien mit diesen Fragen auseinander und versuchen unter anderem zu klären, welche Rolle der öffentliche Raum zwischen Verwertungsinteressen und Gemeingut einnimmt.

Sendereihe