Praxis - Religion und Gesellschaft

Ägypten: Neues Miteinander von Christen und Muslimen? Gestaltung: Rebecca Hillauer
Äthiopien: Hilfe für junge Frauen und Mädchen. Gestaltung: Sandra Szabo
Die Christengemeinschaft und ihr Mitbegründer Rudolf Steiner. Gestaltung: Alice Glawatsch und Ursula Baatz
"Donau-Friedenswelle": Friedensprojekt zu Gast in Wien. Gestaltung: Till Uschmann und Andreas Mittendorfer

Bei den Protesten in Ägypten gingen nicht nur Reiche und Arme Seite an Seite auf die Straße, sondern auch Christen und Muslime. An den Freitagen beteten sie sogar gemeinsam auf dem Tahrir-Platz, dem Platz der Freiheit im Zentrum von Kairo. Muslime beschützten koptische Kirchen, wenn die dort Betenden von Sicherheitskräften angegriffen wurden. Genauso stellten Christen sich schützend vor Moscheen, als sich dort Regimekritiker versammelten.

Jedes Jahr werden Schätzungen zufolge drei Millionen Mädchen beschnitten und dabei verstümmelt. Allein in Äthiopien sind laut der Weltgesundheitsorganisation WHO rund dreiviertel aller Frauen Opfer dieser brutalen Tradition. Die Organisation "Menschen für Menschen" engagiert sich in dem ostafrikanischen Land gegen die Genitalverstümmelung und im Zentrum steht dabei auch der Dialog mit den religiösen Autoritäten des Landes.

Am Sonntag vor 150 Jahren wurde der als österreichischer Esoteriker und Philosoph bekannt gewordene Rudolf Steiner geboren. Die Anthroposophie, eine spirituelle Weltanschauung, geht auf ihn zurück. Vielen ist er als Gründer der Waldorfschulen ein Begriff. Aber Steiner war auch Mitbegründer der sogenannten Christengemeinschaft, einer anthroposophisch orientierten christlichen Kirche. Weltweit zählt die Christengemeinschaft rund 35.000 Mitglieder.

Seit September 2010 gibt es die sogenannte "Donau-Friedenswelle". Dabei handelt es sich um ein internationales Friedensprojekt der evangelischen Kirchen Mittel- und Osteuropas. Begonnen hat sie in Süddeutschland, und noch bis Juli dieses Jahres sind Veranstaltungen in den "Donauländern" Slowakei, Ungarn und Rumänien geplant. Die Friedenswelle bildet zudem den Abschluss der vom Ökumenischen Rat der Kirchen initiierten "Dekade zur Überwindung der Gewalt".

Service

Menschen für Menschen
150 Jahre Rudolf Steiner 2011
Christengemeinschaft Wien
Projekt "Donau-Friedenswelle"

Sendereihe