Leporello

Menschen - Moden - Lebenskunst
Passage 2011
Rita in Palma

Passage 2011
Das Projekt erinnert an Werner Herzogs "FItzcarraldo": Die beiden Münchner Thomas Huber und Wolfgang Aichner wollen ein selbstgebautes Boot über die Alpen ziehen, es im Juni in der Lagune von Venedig zu Wasser lassen und das Ganze als Beitrag zur Biennale präsentieren. Ein "aktionistisches, transalpines Drama" nennen die beiden ihr Unterfangen, bei dem ihr 180 Kilo schweres Glasfiberboot nach seiner Taufe in der Münchner Lukaskirche ohne technische Hilfsmittel in drei Wochen vom Zillertal über den Schlegeisgletscher gezerrt werden soll. Passage 2011: ein verrücktes Experiment, das Huber und Aichner auch als Kritik am "globalen Transportirrsinn und dem Kunst-Jetset mit seiner haarsträubenden Ökoblianz" verstehen. Gestaltung: Wolfgang Seibel


Rita in Palma
Häkeln als Baustein der interkulturelleren Zusammenarbeit? Ein junges Modelabel in Berlin macht es vor: "Rita in Palma", so heißt es, und dahinter verbirgt sich eine Kooperation von Modedesignerinnen mit türkischen Frauen. Die Designerinnen profitieren dabei von den handwerklichen Fähigkeiten der Türkinnen, und für diese entwickelt sich eine berufliche Perspektive. Gestaltung: Holger Zimmer stellt

Service

Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Sendereihe