Digital.Leben

Was dürfen Arbeitnehmer? Bloggen übers eigene Unternehmen
Gestaltung: Anna Masoner
Moderation und Redaktion: Wolfgang Ritschl

Der US Soldat Bradley Manning gab geheime Akten an Wikileaks weiter und wird nun wegen Hochverrats angeklagt. Kann man auch vor Gericht landen, weil man auf Facebook gepostet hat, dass man sich in der Arbeit langweilt? Oder zumindest deswegen entlassen werden? Die Rechtslage ist nicht eindeutig, und so häufen sich bei der Gewerkschaft der Privatangestellten Klagen über Repressionen gegen Blogger. Anna Masoner hat sich erkundigt, wie weit Arbeitnehmer gefahrlos gehen können, wenn sie sich in sozialen Netzwerken über das eigene Unternehmen äußern.

Service

Blog der Abt. Arbeit und Technik der GPA-djp
Buchtipp für Betriebsräte: Betriebsratsrealitäten. Betriebliche Durchsetzungsfähigkeit von Gewerkschaften und Betriebsräten im Kontext der Globalisierung, ÖGB Verlag

Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Schall und Rauch

Karl Ritter, Extremgitarrist

Windhundkultur in Nairobi

Musikalische Risikofreude vorausgesetzt