Digital.Leben

VDS ist in Kraft, wie geht es mit ACTA weiter?
Gestaltung: Michael Fiedler
Moderation und Redaktion: Wolfgang Ritschl

Die Vorratsdatenspeicherung (VDS) ist in Österreich seit gestern geltendes Recht. Während eine Verfassungsklage dagegen eingebracht werden soll, wird in Europa seit einigen Jahren, nun aber immer vehementer, über einen Vertrag diskutiert, der Datenschutz im Internet womöglich noch weiter aushöhlt. ACTA heißt der hinter verschlossenen Türen verhandelte internationale Vertrag gegen Produktpiraterie, den Österreich schon unterschrieben hat. Auf ACTA-kritischen Homepages und in Anti-ACTA-Videos auf Youtube werden viele Gerüchte darüber verbreitet, welche Auswirkungen der Vertrag haben soll. Zu den Implikationen und Folgen von ACTA äußern sich Werner Müller vom Fachverband der Film- und Musikindustrie und der IT-Rechtsexperten Nikolaus Forgó.

Service

Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Neuer Skandal um Berlusconi

Neue Affäre des italienischen Premiers