Zeit-Ton extended

e_may - Wie wir wollen, wir Komponistinnen. Gestaltung: Irene Suchy gemeinsam mit den e_may Gründerinnen Pia Palme und Gina Mattiello

Es gibt sie längst, die Tradition des Komponierens von Frauen und doch ist sie nicht Stütze, sondern muss von denen, die in ihr stehen, erkannt und gestützt werden.

e_may, die 2007 gegründete Plattform zur Bündelung von Kräften der Komponistinnen-Szene, macht Komponieren von Frauen sicht- und hörbar, vergibt dotierte Kompositionsaufträge, inszeniert neueste Musik, drängt sich in die männlich be-herrschte Szene der gegenwärtigen Musiken. Die Wiege von e_may war das verdienstvolle Kosmos-Theater mit seiner Intendantin Barbara Klein, mittlerweile werden auch die Klangspuren Schwaz und gar Wien Modern Partner.

In diesem Zeit-Ton extended am 102. Internationalen Frauentag ist von den gewürdigten Vorfahrinnen wie Luna Alcalay zu hören, einiges aus dem reichen Uraufführungs-Oeuvre von Pia Palme, Elisabeth Harnik, Joanna Wozny, Rebecca Saunders, Katharina Klement, Isabel Mundry, Elisabeth Schimana, Charlotte Seither, Chaya Czernowin und electric indigo und manches von den Plänen und Zukunftsvisionen. e_may beauftragt und wählt aus: zu den dramaturgischen Leitlinien gehören Elektronik und Improvisation, erzählt werden wird weiters von der Visualisierung und der dramaturgischen Auswahl von Texten und Räumen.

Sendereihe