Radiokolleg - Grimmige Musik

Hänsel, Gretel, Pastetel (1). Gestaltung: Gudrun Braunsperger

Märchen waren bereits lange vor Engelbert Humperndincks vielleicht berühmtester Märchenoper "Hänsel und Gretel" aus dem Jahr 1902 ein beliebter Bühnenstoff: Die Gebrüder Grimm haben dafür gesorgt, dass Märchen auch in der Musik zum europäischen Kulturgut geworden sind, auch wenn nicht jeder populäre Bühnenstoff direkt auf das Märchen sammelnde Brüderpaar zurückgeführt werden kann. Die Geschichte von Aschenputtel in Giachino Rossinis Oper "La Cenerentola" - bezieht ihr Libretto nach der Erzählung des italienischen Märchensammlers Giovanni Battista Basile. Von Dornröschen gibt es mehr als 50 Vertonungen, davon 22 Bühnendichtungen, die Vorlage für Tschajkowskijs Ballett ist allerdings nicht die Fassung der Gebrüder Grimm, sondern die des französischen Märchensammlers Charles Perrault.

Echte Grimm-Vertonungen stammen zum Beispiel vom Schweizer Komponisten Othmar Schoeck: Die dramatische Kantate nach dem Märchen "Vom Fischer un syner Frau". Johannes Brahms komponierte mehrere Lieder, die Grimms Märchen erzählen, das Lied von "Rumpelstilzchen" oder "Die beiden Königskinder", Carl Orffs Oper "Die Kluge" und "Der Mond" sind ebenfalls Grimm-Vertonungen. Auf die Probe gestellte Helden, Hexenritte, Geister, die ihr Unwesen treiben und wundersame Finale sind motivische Herausforderung zur musikalischen Gestaltung. Die Sendung bietet aus Anlass von Jacob Grimms 150. Todestag am 20. September eine Rückschau.

Service

Ganz Grimm. 200 Märchen - frei erzählt von den Schwestern Grimm. Audio-DVD

Natascha Ursuliak - Regisseurin für Musiktheater

jopera Jennersdorf 2013: Hänsel und Gretel

Eugen Drewermann: Lieb Schwesterlein, lass mich herein. Grimms Märchen tiefenpsychologisch gedeutet. München: Deutscher Taschenbuchverlag.

Playlist

Komponist/Komponistin: Carl Off
Titel: Vorzeiten gab es ein Land
Ausführende: Philharmonica Orchestra, Wolfgang Sawallisch
Erzähler: Rudolf Christ
Länge: 01:19 min
Label: EMI

Komponist/Komponistin: Carl Off
Titel: Was ist das für ein Licht
Ausführende: Philharmonica Orchestra, Wolfgang Sawallisch
Ausführende: Karl Schmitt-Walter, Helmut Graml, Paul Kuen, Peter Lagger,
Albrecht Peter
Länge: 00:36 min
Label: EMI

Komponist/Komponistin: Carl Off
Titel: Tanz der Toten
Ausführende: Philharmonica Orchestra, Wolfgang Sawallisch
Länge: 00:29 min
Label: EMI

Komponist/Komponistin: Erke Duit
Titel: Die Bremer Stadtmusikanten stürzen in die Stube
Ausführende: Marco Simsa, Camerata Wien
Länge: 01:10 min
Label: JUMBO

Titel: Gabi Altenbach
Ausführende: frei erzählt von den Schwestern Grimm
Länge: 01:08 min
Label: Audio DVD

Titel: Katharina Ritter
Ausführende: frei erzählt von den Schwestern Grimm
Länge: 00:44 min
Label: Audio DVD

Komponist/Komponistin: Traditional
Album: BATIMBO, DIE MEISTERTROMMLER VON BURUNDI
Titel: Offrande/instr.
Ausführende: Unbekannt
Länge: 01:42 min
Label: Arion ARN 64016

Komponist/Komponistin: Maurice Ravel
Album: ROMANTISCHE KOSTBARKEITEN FÜR VIOLINE
Titel: Tzigane - Konzert Rhapsodie / Bearbeitung für Violine und Orchester, original für Violine und Klavier
Solist/Solistin: Jean Jacques Kantorow /Violine
Orchester: New Japan Philharmonic
Leitung: Michi Inoue
Länge: 00:23 min
Label: Denon DC 8077

Sendereihe