Digital.Leben

Edit-Wars
Wikipedia-Kämpfe um die Deutungshoheit
Gestaltung: Sylvia Sammer
Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Bei vielen Sachfragen ist die Onlineenzyklopädie Wikipedia Anlaufstelle Nummer eins im Netz. Hält sie doch mittlerweile das gesammelte Nutzerwissen von Millionen Menschen strukturiert parat. Die wachsamen Augen der globalen Redaktions-Community sorgen zudem dafür, dass die Informationen meist auch recht zuverlässig sind. Dabei sind sich die Autoren des kollaborativ gestalteten Nachschlagewerks durchaus nicht immer einig, wenn es um die Richtigkeit von Einträgen geht, im Gegenteil: bei ihren Kämpfen um die Meinungshoheit fechten sie oft wahre Versions-Schlachten aus, in denen die Standpunkte der Gegenseite stets aufs neue umgeschrieben werden.

Diese sogenannten "Edit-Wars" sind auch für die Wissenschaft ein interessantes Phänomen - als Speziallabor für soziale Auseinandersetzungen. Ein internationales Forscherteam hat es sich sogar zur Aufgabe gemacht, die Streitkulturen verschiedener Sprachversionen zu vergleichen. Wer sich worüber am meisten zankt und wie das Ganze auf Knopfdruck in allen Details sichtbar wird, hat Sylvia Sammer im Gespräch mit dem Schweizer Visualisierungsexperten Anselm Spoerri erfahren.

Service

SearchChrystal
SearchChrystalAudioguide
Kontroverseste Themen pro Land

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Du holde Kunst

SO | 22 September 2013