Gedanken für den Tag

Von Ines Knoll, evangelische Pfarrerin. "Es ist, was es ist" - Zum 25. Todestag von Erich Fried. Gestaltung: Alexandra Mantler

Ich weiß noch, wie ich mich fühlte, als ich es zu ersten Mal gelesen habe. Es war vor einer Hochzeit. In mir wurde es ganz stumm vor Staunen. Was könnten Liebende mehr wollen als dies? Als sich dem, "was es ist" anzuvertrauen?

"Was es ist

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist, was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist, was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist, was es ist
sagt die Liebe."

Was könnten Liebende mehr wollen als dies? Als sich dem, "was es ist" anzuvertrauen? Und das ist so viel, es nimmt alle Dunkelheit von Erfahrung in sich auf.

Erich Fried hatte - kurz nach dem Anschluss Österreichs - seinen Vater durch die Gestapo verloren. Dieser Tod und alle die Tode sind in allem Schreiben des Erich Fried. Darum eine so eigene Tiefe im Leichten, im Verständlichen. Und das schmerzvoll Schwere und, was wir niemals verstehen könnten, verborgen in schönen, suchenden, lebendigen, toten, hellen, aufwühlenden, gekrümmten Worten, in einer Sprache, die dem Dichter hilft zu überleben und manchmal zu überwinden:

"Wenn ich Dich küsse
Ist es nicht nur dein Mund..."
Ich küsse auch Deine Fragen..."

Wenn Liebe so lieben kann in einem Menschen, ist das Leben wieder da in diesem weiten Jetzt - "Was es ist". "Was es ist" betet sich hinein in mein Leben - immer tiefer!


Die Texte liest Alexander Tschernek.

Service

Alexander Tschernek

Buch, Klaus Wagenbach und Volker Kaukoreit (Hg.), "Erich Fried. Gesammelte Werke", Verlag Wagenbach

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Playlist

Komponist/Komponistin: Claude Debussy/1862 - 1918
Titel: Sonate für Flöte, Viola und Harfe
* Interlude. Tempo di Minuetto - 2.Satz (00:05:35)
Ausführende: The Nash Ensemble of London /Mitglieder
Ausführender/Ausführende: Philippa Davies /Flöte
Ausführender/Ausführende: Roger Chase /Viola
Ausführender/Ausführende: Marisa Robles /Harfe
Länge: 02:00 min
Label: Virgin VC 7 91148-2

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Journal-Panorama

DI | 22 Oktober 2013