Nachtquartier

"Von Aristoteles zu Hans im Glück"
Philosophische Soiree mit Alexander Tschernek und Hans Groiss. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

"...dass man nur arbeiten solle, wenn man sich anders nicht mehr zu helfen weiß", zitiert Hannah Arendt Thomas von Aquin in "Vita activa oder vom tätigen Leben". Alexander Tschernek und Hans Groiss, beides bekannte Stimmen der Ö1 Nacht, versuchen im heutigen Nachtquartier dieses Themenfeld zu diskutieren: Gesucht ist eine Schnittmenge aus Lohnarbeit, Müßiggang und dem, was im Allgemeinen als Freiheit bezeichnet wird.

Zum Hintergrund: An vier Dienstagabenden , also am 11., 18. und 25. Februar sowie am 4. März 2014, liest der Schauspieler Alexander Tschernek bei seiner Veranstaltung "Philosophie pur - Geist und Geld und Gutesleben" im Radiokulturhaus aus philosophischen Werken von Dagobert Duck, Goethe, Marc Aurel, den Brüdern Grimm, Plato, Marx usw. usw.
Das Programm wurde bereits im Oktober beim Philosophicum Basel aufgeführt und ist an den Montagen des 10., 17. und 24. Februar, sowie am 3. März 2014, im Minoritenkulturzentrum in Graz zu erleben.
Im Ankündigungstext zu "Geist und Geld und Gutesleben" schreibt Tschernek: "Schon Aristoteles singt in der Nikomachischen Ethik das Lob der Großzügigkeit, als wäre es einem heutigen Lebensratgeber entsprungen.
Hannah Arendt verkündet in höchster ethischer und analytischer Klarheit in ihrem Werk Vita activa fast nur frohe Botschaften und Sören Kierkegaard rät, wie es so seine Art ist, unmißverständlich und radikal zum Sprung in den Glauben.
Es ist eine alte Weisheit, dass Geld nicht glücklich macht, aber täglich tappt man doch wieder in diese Gedankenfalle und sieht ein Paradies mit Geldscheinen vor dem inneren Auge. Wie aber ist es wirklich um die Beziehung von Geist und Geld bestellt? Auf jeden Fall ist Geld ein bewußtseinsförderndes Medium und gutgemeint und gutbehandelt sogar materialisierte Liebe. "Was tun nach der Orgie?" fragt Albert Camus in Der Mensch in der Revolte. Ich glaub, ich weiß es. Kleine Schritte machen und auf der Erkenntnisspur bleiben. Denken und umdenken. Das hilft."
Philosophieren Sie mit uns über das Leben, das Geld und natürlich: den Tod.

Rufen Sie an, reden Sie mit unter 0800 22 69 79, schreiben Sie uns per Mail an nachtquartier@orf.at oder hinterlassen Sie uns ein Posting im Nachtquartier-Forum am Fuß dieser Seite.

Service

Alexander Tschernek

Playlist

Komponist/Komponistin: John Gould
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: John Gould
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Eric Idle
Album: MONTY PYTHON SINGS
Titel: Money song
Ausführende: Monty Python /Gesang m.Begl.
Länge: 00:52 min
Label: Virgin MONTD 1

Untertitel: Monty Python
Titel: The Meaning Of Life
Ausführende: Monty Python
Länge: 01:51 min
Label: c.c.

Komponist/Komponistin: Eric Idle
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Eric Idle
Titel: Bruces' Philosophers Song (Bruce's Song)
Ausführende: Monty Python /Gesang
Länge: 09:01 min
Label: Virgin 262199

Komponist/Komponistin: Nick Drake/1948 - 1974
Album: SIMPLY THE BEST SONGWRITERS
Titel: Time has told me
Solist/Solistin: Nick Drake /Gesang m.Begl.
Länge: 03:45 min
Label: Warner 0927409722 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Mariemarie
Titel: Under the Neon Sky
Album: Sony KW 30
Ausführende: Mariemarie
Länge: 02:31 min
Label: Sony promo

Komponist/Komponistin: Jerome KERN
Komponist/Komponistin: Buddy de SYLVE
Gesamttitel: Chet Baker Plays And Sings
Titel: LOOK FOR THE SILVER LINING
Solist/Solistin: Chet BAKER /Trompete, Gesang
Solist/Solistin: Russ FREEMAN /Piano
Solist/Solistin: Carson SMITH /Bass
Solist/Solistin: Bob NEEL /Schlagzeug
Länge: 02:20 min
Label: WORLD PAZIFIC JAZZ WPS 20 138

Untertitel: Brecht/Eisler
Titel: das Lied von der belebenden wirkung des Geldes
Ausführende: Alexander Tschernek
Länge: 04:22 min
Label: c.c.

Sendereihe