Dimensionen - die Welt der Wissenschaft

Lernen aus der Geschichte: "Nicht genügend - setzen"?
Politische Bildung zur Konfliktverhütung
Gestaltung: Martin Haidinger

Hundert Jahre nach dem Ersten Weltkrieg scheint die Menschheit nichts aus der Geschichte gelernt zu haben. In Europa, dem Hauptschauplatz der beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts herrscht zwar Frieden, aber bewaffnete Konflikte kosten auf der ganzen Welt noch immer Menschenleben sonder Zahl. Und in der westlichen Welt weisen manche aufkommende Ideologien eher in unheilvolle Vergangenheiten als in die friedvolle Zukunft einer Bürgergesellschaft.

Historiker, Soziologen und andere Wissenschafter widmen sich der Frage, ob man überhaupt nachhaltig aus Geschichte lernen kann. Was kann "Politische Bildung" leisten? Dazu tagt in Wien auch ein internationaler Fachkongress der Initiative NECE (Networking European Citizenship Education) der deutschen Bundeszentrale für Politische Bildung und des österreichischen Bildungsministeriums.

Sendereihe