Leporello

Buch Mieze Medusa: "Meine Fußpflegerin stellt Fragen an das Universum" * Buch Alina Rheindorf: Nenad. Fast (k)ein Heimatroman

Buch Mieze Medusa: "Meine Fußpflegerin stellt Fragen an das Universum"

"Meine Fußpflegerin stellt Fragen an das Universum" heißt der neue Erzählband der Rapperin, Poetry Slammerin und Autorin Mieze Medusa, der kürzlich im Milena Verlag erschienen ist. Jeweils in der Ich-Perspektive geschrieben, erzählt sie darin vom Alltag einer Bürokraft inmitten prekär beschäftigter Kreativer, von einer urbanen Patchwork-Familie, einer Schäferin in der Wachau oder einem illegal beschäftigten Rumänischen Forstarbeiter, der seinen Lebensunterhalt von Tag zu Tag bestreitet. Nicht nur die titelgebende Fußpflegerin stellt Fragen an das Universum, hinter der scheinbar oberflächlichen Alltäglichkeit aller Erzählungen treten grundlegende gesellschaftskritische und politische Fragen zutage.
Genau hinzusehen und in pointierter sprachlicher Dichte Fragen aufzuwerfen, auf die es keine einfachen Antworten gibt, darum geht es auch im monatlichen Poetry Slam "textstrom", den die Künstlerin seit 2004 jeden letzten Mittwoch im Monat im Wiener Rhiz organisiert. Auch morgen Abend sind dort wieder alle Interessierten eingeladen, nur mit einem Mikrophon in der Hand Texte von maximal fünf Minuten Länge vorzutragen und damit um die Gunst des Publikums zu slammen.- Gestaltung: Judith Hoffmann


Buch Alina Rheindorf: Nenad. Fast (k)ein Heimatroman

Die Geburt der eigenen Kinder ist bei vielen Menschen der Moment, ab dem sie beginnen, ihre Umwelt mit anderen Augen zu betrachten. Für die Wienerin Alina Rheindorf war es der Moment, trotz vieler neuer Aufgaben als Mutter auch noch ein Buch zu schreiben. Ihr Romandebüt "Nenad- fast (k)ein Heimatroman" ist beim Verlag Innsalz erschienen. Der Protagonist Nenad ist in Österreich geboren, seine Familie kommt allerdings aus Montenegro. Dementsprechend niedrig sind die Erwartungen der Gesellschaft an das Migrantenkind Nenad. Die Hauptschule scheint schon beschlossene Sache von Lehrern wie Eltern. Doch Nenad will mehr aus seinem Leben machen. Er möchte Journalist werden. Die Geschichte von Nenad ist verwoben mit der eines zweiten Protagonisten. Christian, ein Kind aus reichem Haus, ist sein Mitschüler und Widersacher. Der Roman von Alina Rheindorf spielt im Wiener Bezirk Währing in den frühen 1990er Jahren.
Alina Rheindorf knüpft ihren Roman immer wieder an das politische Geschehen im Wien der 1990er und 2000er Jahre an. Der Leser begleitet Nenad und Christian von der Kindheit bis in die Anfänge des Erwachsenendaseins. Ihre Lebenswege kreuzen sich immer wieder - bis es eines Tages zu einem fulminanten Aufeinandertreffen kommt. Nenad entwickelt sich zu einem der ersten beruflich erfolgreichen Migranten seiner Generation. Erst dann findet er in Österreich auch seine Heimat. Für die Autorin Alina Rheindorf kann wahre Integration auch in Zukunft nur geschafft werden, wenn die Politik aufhört, Angst vor dem Fremden zu schüren.- Gestaltung: Hanna Ronzheimer


Service

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes



http://www.miezemedusa.com/ I Mieze Medusa
http://www.textstrom.at/ I textstrom Poetry Slam Wien
http://www.milena-verlag.at/ I Milena Verlag



Alina Rheindorf. Nenad. Fast (k)ein Heimatroman. Verlag innsalz

Sendereihe