Praxis - Religion und Gesellschaft

1. Wie ticken die 14- bis 17-Jährigen heute? - Sinus-Jugendstudie
2. Muslimische Communities - Was bewegt sie?
3. Erinnern und im Heute leben - Freema Gottliebs Blick auf die NS-Geschichte
4. Von Paradiesen und Paradeisern - Der Biobauer und Theologe Erich Stekovics

1. Wie ticken die 14- bis 17-Jährigen heute? - Sinus-Jugendstudie

Alle vier Jahre wird die SINUS-Jugendstudie erstellt und soll die Lebenswelten der Jugendlichen in Deutschland spiegeln. Die nächste Studie für Österreich wird erst nächstes Jahr erscheinen. Doch so weit entfernt ist die deutsche Lebenswelt ja nicht von der Lebenswelt der Jugendlichen in Österreich. Was für eine Generation wächst da heran und was sind ihre Wünsche, was ihre Ängste, woran glauben sie, woran glauben sie nicht…?
Die Autoren und Autorinnen der Studie haben dafür 70 Jugendliche aus allen sozialen Schichten und religiösen Glaubensgemeinschaften zu Hause besucht, um mit Hilfe von qualitativen Interviews ein Bild der Lebenswelten zeichnen zu können. - Gestaltung: Philipp Landauer


2. Muslimische Communities - Was bewegt sie?

Amar Rajkovic ist stellvertretender Chefredakteur des Wiener multiethnischen Magazins "Biber" und hat viel Kontakt zu den sogenannten muslimischen Communities vor allem in Wien. Roberto Talotta hat mit ihm gesprochen über jugendliche Dschihad-Begeisterung, über die Debatte rund um islamische Kindergärten, von denen ein Teil angeblich radikales Gedankengut vertritt und über die Frage, ob sich Muslime in Österreich zu wenig öffentlich von Gewalttaten im Namen ihrer Religion distanzieren. - Gestaltung: Roberto Talotta


3. Erinnern und im Heute leben - Freema Gottliebs Blick auf die NS-Geschichte

Anfang Mai ist eine Zeit des Gedenkens: Die Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen jährte sich in diesen Tagen ebenso wie das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa, verbunden mit der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht.
Doch bevor es so weit war, erlebten zahllose Menschen eine Phase unsagbaren Leides und brutaler Verfolgung - allen voran Jüdinnen und Juden in den vom NS-Regime beherrschten Gebieten.
Eine, in deren Familiengeschichte die NS-Herrschaft keinen Stein auf dem anderen ließ, ist die Publizistin Freema Gottlieb. Sie spricht über ihre Familiengeschichte - ihren Vater, der eine Schule gegründet und damit zahlreichen Kindern das Leben gerettet hat - ebenso wie über ihre Position zum Thema Vergangenheitsbewältigung. - Gestaltung: Brigitte Krautgartner


4. Von Paradiesen und Paradeisern - Der Biobauer und Theologe Erich Stekovics

Er ist bekannt als "Kaiser der Paradeiser", der Biobauer Erich Stekovics. Doch bevor er Biobauer wurde hat Stekovics katholische Theologie studiert und war einige Jahre im Dienst der Diözese Eisenstadt. Roberto Talotta war im burgenländischen Frauenkirchen beim Herrscher über 3000 Paradeissorten. Und hat mit ihm gesprochen über die katholische Kirche, die Bewahrung der Schöpfung, was die Befreiungstheologie mit Botanik zu tun hat - und warum das Ausgeizen von Paradeisern ein ausgemachter Unsinn ist. - Gestaltung: Roberto Talotta


Moderation: Alexandra Mantler

Service

Sinus Markt- und Sozialforschung
Das Biber

Sendereihe