Nachtquartier

Wann ist ein Mann ein Mann? Florian Klenk, Vater von zwei Kindern und Chefredakteur des Stadtmagazins FALTER, zu Gast bei Elisabeth Scharang. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79, Mails an nachtquartier(at)orf.at.

"Die wertvollste Zeit meines Lebens war die Papa-Karenz. Meine Zwillinge haben nun ein völlig anderes Verhältnis zu mir. Und ich zu ihnen. Wer darauf freiwillig verzichtet, ist selbst schuld." erzählt der Journalist Florian Klenk. Fast 90 Prozent aller Väter in Schweden gehen derzeit in Karenz, in Österreich sind es laut Familienministerium rund 17 Prozent. Wie hat sich das Männerbild und das Vaterbild verändert? Wie wollen Männer heute, im Jahr 2016, leben, wie wollen sie arbeiten und worin brauchen sie Unterstützung?

Kurz vor dem Vatertag am 12.Juni und vor dem Beginn der Fussball-EM diskutiert Elisabeth Scharang mit dem Chefredakteur des FALTERS Florian Klenk über wahre und über veraltete Männerklischees, über Karriereleitern, Feminismus und die Frage: singen oder basteln?

Übrigens, was die Karriere von Karenzvätern betrifft gibt es eine interessante Tatsache: Sie verdienen laut einer Studie aus dem Jahr 2014 zwei Jahre nach der Karenz im Durchschnitt mehr als Väter ohne Karenzunterbrechung. Florian Klenk: "Man lernt Effizienz, Pünktlichkeit und Selbstdisziplin. Sonst streiken die Babies. Gute Chefs wissen das. Gute Chefs waren ja selbst in Karenz. Papa-Karenz macht außerdem Spaß. Mehr Spaß als der Büroalltag. Soviel gelacht, wie in der Karenz habe ich nie."

Rufen Sie an und reden Sie mit unter 0800 22 69 79 oder schreiben Sie uns ein Mail an nachtquartier(at)orf.at.

Service

Infos zur Vaterkarenz in Österreich

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at