Zeit-Ton

"Meine Musik ist Sonic Fiction, die aus Realitätssplittern besteht." Die kroatische Komponistin Mirela Ivicevic in einem Jeunesse-Porträt. Gestaltung: Nina Polaschegg

Die 1980 geborene Mirela Ivicevic lebt seit vielen Jahren in Wien. In ihrer Heimatstadt Split organisiert sie ein jährliches Festival für zeitgenössische Musik und verwandte Kunstformen. Denn in Split hat sie selbst in ihrer Jugend kaum die Möglichkeit gehabt, zeitgenössische Musik oder Kunst zu erleben.

Am 29. April hat ihr die Jeunesse ein Porträt gewidmet, in dem neben dem von ihr mitbegründeten "Black Page Orchestra" auch der Saxofonist Gordan Tudor, die Schlagzeugerin Kaja Farzky und die Komponistin selbst als Elektronikerin zu hören gewesen war.

Mirela Ivicevic beschreibt ihre Musik gerne als "Sonic Fiction", die aus "Realitätssplittern" bestehe. In ihre Arbeiten integriert sie wie selbstverständlich Textschnipsel, Video, Internetausschnitte, rasche Schnitte von Bild und Ton, Instrumentalklänge und solche elektronischer Herkunft.

Playlist

Untertitel: Mirela Ivicevic
Titel: Orgy of References
Solist/Solistin: Kaoko Amano, Sopran
Solist/Solistin: Mirela Ivicevic, Elektronik
Länge: 02:30 min
Label: Eigenverlag

Untertitel: Mirela Ivicevic
Titel: Dominosa ADHD Haute Couture
Solist/Solistin: Kaoko Amano, Sopran
* Black Page Orchestra
Länge: 08:14 min
Label: Eigenverlag

Untertitel: Mirela Ivicevic
Titel: Scarlet Song
Solist/Solistin: Kaya Farszky, Perkussion
Solist/Solistin: Mirela Ivicevic, Elektronik
Länge: 06:48 min
Label: Eigenverlag

Untertitel: MIrela Ivicevic
Titel: Jinx!
Solist/Solistin: Kaoko Amano, Sopran
Solist/Solistin: Gordan Tudor, Sopransaxophon
Solist/Solistin: Mirela Ivicevic, Elektronik
Länge: 07:50 min
Label: Eigenverlag

Untertitel: Mirela Ivicevic
Titel: Case Black
* Black Page Orchestra
Länge: 08:43 min
Label: Eigenverlag

Sendereihe

Gestaltung

Mehr dazu in oe1.orf.at

Nachrichten

DI | 24 November 2015