Lightpainting 2016

APA/dpa/Christoph Schmidt

Spielräume

Musik aus allen Richtungen mit Johann Kneihs und Astrid Schwarz. Best of 2016!

Ein ereignisreiches Musikjahr geht zu Ende. Der Literatur-Nobelpreis für Bob Dylan und der Tod vieler großer Musikerpersönlichkeiten kennzeichnen es.

Was bleibt von 2016, musikalisch? Wir beantworten diese Frage vorwiegend subjektiv: Die "Spielräume"-Moderatorinnen und Moderatoren legen noch einmal die CDs auf, die ihnen in diesem Jahr am besten gefallen haben.

David Bowie, Prince und Leonard Cohen sind von uns gegangen; Bowie und Cohen haben eindrucksvolle Abschiede hinterlassen, Vermächtnisse in Form letzter Alben. Beinahe untergegangen ist dabei das einmal mehr innovative, poetische und formenreiche Album eines weiteren Großen des Popsongs: Paul Simons "Stranger To Stranger".

Unter den Pop-Neuerscheinungen sticht das Solo-Debut-Album "Hopelessness" der Sängerin Anohni heraus, bisher bekannt als filigran-markante Stimme von Antony And The Johnsons. Unter zahlreichen interessanten Neuerscheinungen aus Österreich verbreitet das Debut "Granada" der gleichnamigen Band vielversprechend leichtes Sommergefühl.

In der allerersten internationalen Soul-und-Blues-Liga spielt der Hammond-B3-Organist Raphael Wressnig, aufgewachsen im steirischen Radkersburg. Mit "The Soul Connection", aufgenommen in São Paulo, legt er ein Doppelalbum mit hervorragenden Partnern vor.

Letztlich, aber nicht zuletzt, zwei Alben, die Kategorien sprengen: Die Schweizer Sängerin Lucia Cadotsch interpretiert auf ihrem Album "Speak Low" (Jazz-)Song-Klassiker minimalistisch und spannend unkonventionell. Die Jaimeo Brown Transcendence collagiert historische "Work Songs" aus den Südstaaten der USA und aus Japan mit zeitgenössischer Elektronik, Hip Hop und aktuellem Jazz.

Playlist

Komponist/Komponistin: Anohni
Titel: Drone Bomb Me
Album: Hopelessness
Ausführende: Anohni
Länge: 02:40 min
Label: RTRADCD823

Komponist/Komponistin: Paul Simon
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Paul Simon
Album: STRANGER TO STRANGER
Titel: Insomniac's lullaby
Solist/Solistin: Paul Simon /Gesang m.Begl.
Solist/Solistin: Bobby McFerrin /Gesang
Ausführender/Ausführende: Jack DeJohnette /Drum Kit
Länge: 03:20 min
Label: Universal 7239803

Komponist/Komponistin: Granada
Titel: Ottakring
Album: Granada
Ausführende: Granada
Länge: 02:42 min
Label: LC-52386

Komponist/Komponistin: J. Brown, C. Sholar
Includes recorded samples from "Songs of Picking Safflowers",
from Traditional Folk Songs of Japan, Smithsonian Folkways Recordings FW0453-106 (1966)
Album: Work Songs
Titel: Safflower
Ausführende: Jaimeo Brown Transcendence
Ausführende: Jaimeo Brown, Schlagzeug
Ausführende: Jaleel Shaw, Altsaxofon
Ausführende: Chris Sholar, Gitarre
Ausführende: Big Yuki, Keyboards
Länge: 03:05 min
Label: Motéma 234152 / Membran

Komponist/Komponistin: James Rado, Gerome Ragni, Galt MacDermot
Bearbeitung: Lucia Cadotsch, Petter Eldh, Otis Sandsjö
Titel: Ain´t Got No, I Got Life
Album: Speak Low
Ausführende: Lucia Cadotsch
Ausführende: Petter Eldh
Ausführende: Otis Sandsjö
Länge: 03:47 min
Label: Yellowbird YEB-7761

Komponist/Komponistin: Davis
Komponist/Komponistin: Tyrone
Gesamttitel: THE SOUL CONNECTION
Titel: Turning point
Solist/Solistin: Raphael Wressnig /Hammond B3 Organ m.Begl.
Solist/Solistin: Igor Prado /El-Gitarre m.Begl.
Solist/Solistin: David Hudson /Gesang m.Begl.
Länge: 02:25 min
Label: Pepper Cake 90204690237

Sendereihe