Radiogeschichten

"Ulises". Von Silvina Ocampo. Aus dem Spanischen von René Strien. Es liest Markus Meyer. Gestaltung: Julia Zarbach

Ulises lautet der Name eines sechsjährigen Jungen, der nicht wie die anderen Kinder seines Alters ist: ein Gesicht voller Falten lässt ihn wie einen alten Mann aussehen und auch sein Geist scheint der eines Erwachsenen zu sein. Ulises, der sein Schicksal leid ist, entschließt sich, eine Wahrsagerin aufzusuchen und sie um Rat zu bitten ...

Silvina Ocampo wurde 1903 in Buenos Aires geboren und gehörte der argentinischen Oberschicht an. Sie studierte Malerei in Paris; später erschloss sich ihr die Welt der Literatur als Schriftstellerin und Übersetzerin. Gemeinsam mit ihrem Mann Adolfo Bioy Casares und ihrem Freund Jorge Luis Borges gab sie bedeutende Anthologien zu fantastischer Literatur und argentinischer Lyrik heraus. Heute ist die 1993 in Buenos Aires verstorbene Autorin vor allem für ihre fantastischen Kurzgeschichten bekannt.

Service

Silvina Ocampo, "Ulises" aus "Die Furie", Suhrkamp Verlag

Sendereihe

Gestaltung

Mehr dazu in oe1.orf.at