Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung.
1. "Wut" von Elfriede Jelinek in Salzburg
2. "Honigmond" von Gabriel Barylli in Wien
3. Trio Folksmilch im Bregenzerwald

"Wut" von Elfriede Jelinek in Salzburg
Elfriede Jelineks jüngstes Stück "Wut" ist jetzt auch am Schauspielhaus Salzburg zu sehen - in einer Inszenierung von Anne Simon. Premiere ist am kommenden Samstag. Elfriede Jelinek erforscht in ihrem Text die vielfältigen Wurzeln und Erscheinungsformen gesellschaftlicher und persönlicher Wut und dabei auch den Zusammenhang zwischen Religion und Gewalt. Vom antiken Mythos, in dem die Göttin Hera den Helden Herakles blind vor Wut macht, sodass er im Rausch die eigene Familie tötet, bis zu den selbsternannten Gotteskriegern von Paris reicht der Bogen des "kleinen Epos", wie Elfriede Jelinek ihren vielstimmigen Theatertext untertitelt. Immer wieder die Perspektive wechselnd bringt er auch die Wut außerhalb des Ausnahmezustands zur Sprache: von geifernden Internet-Postern bis zur Entrüstung einer verlassenen Frau. Am Schauspielhaus Salzburg ist "Wut" vom 21. Jänner bis zum 17. März zu sehen.

"Honigmond" von Gabriel Barylli in Wien
Liebes- und Beziehungsturbulenzen in bester 90er-Jahre-Manier kann man ab übermorgen im Wiener Theater Akzent beiwohnen. Auf dem Spielplan steht Gabriel Baryllis Erfolgskomödie "Honigmond". Adriana Zartl spielt die verführerische Linda, Susanna Hirschler die intellektuelle Christine und Kristina Sprenger die betrogene Barbara. Regie führt Gerold Rudle. "Honigmond": am 20. und 24. Jänner im Theater Akzent.

Trio Folksmilch im Bregenzerwald
Mit seiner unterhaltsamen Ignoranz gegenüber Genregrenzen ist das Trio Folksmilch seit Jahren auf Erfolgskurs. Am kommenden Freitag, 20. Jänner konzertiert es im Bahnhof Andelsbuch im Bregenzerwald, Beginn ist um 20:00 Uhr.

Service

Schauspielhaus Salzburg
Theater Akzent Wien
Bahnhof Andelsbuch Bregenzerwald

Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung

  • Gudrun Hamböck