Telefon, Sitzpolster

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Gedanken für den Tag

von Marlies Matejka, Leiterin der Telefonseelsorge. "Die Kunst des Zuhörens". Gestaltung: Alexandra Mantler

Schenk mir ein hörendes Herz

Eine biblische Geschichte im Alten Testament erzählt vom noch jungen König Salomon. Gott erscheint ihm im Traum und gewährt ihm eine Bitte.

Salomon ist noch ganz beeindruckt und voller Respekt vor seiner neuen Verantwortung und seiner Sorge, dieser Aufgabe gerecht zu werden und deshalb bittet er nicht um Reichtum und Macht, sondern sagt: Gott, schenke mir ein hörendes Herz, damit ich dein Volk zu regieren und das Gute vom Bösen zu unterscheiden verstehe.

Mir fällt bei dieser Geschichte zunächst die aktuelle Politik ein. Immer wieder konnte man in den letzten Monaten hören und lesen, dass sich die Verantwortlichen stärker bemühen wollen, einander besser zuzuhören. Hinter Positionen stehen nicht immer nur Machtgelüste, sondern auch Werte, die man bedroht sieht, die einem wichtig sind, die man verteidigen will. Da ist Zuhören gar nicht so einfach.

Politische und gesellschaftliche Verhältnisse bilden sich auch in den Gesprächen mit den Anrufenden der Telefonseelsorge ab. Viele erzählen von ihren Ängsten vor einer ungewissen Zukunft. Dass sie arbeitslos sind, alleinerziehend oder in Pension und nicht wissen, wie sie finanziell über die Runden kommen, ob noch etwas für sie übrig bleibt, wenn so viele Fremde ins Land kommen. Sie fühlen sich vor allem ungehört, machtlos, depressiv und manchmal auch wütend. Sich aussprechen, sich ausdrücken zu können, sich den Frust und die Angst von der Seele reden zu können, ist dann erleichternd, wenn es aufmerksame Zuhörerinnen und Zuhörer gibt.

Ich frage mich, wie wir eine stärkere Kultur des Zuhörens in unserer Gesellschaft etablieren könnten. Eine Kultur, wo die Kommunikation nicht nur im Senden besteht - wie das etwa beim Posten und Twittern der Fall ist - sondern im ehrlichen Interesse für den anderen und im gegenseitigen Respekt. Ein hörendes Herz für uns alle, das wäre eine gute Sache.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Playlist

Komponist/Komponistin: Antonio Lotti
Titel: Concerto in A-Dur für Oboe d'amore, Streicher und B.c.
* Affettuoso - 2.Satz (00:06:47)
Ausführende: I Musici
Solist/Solistin: Heinz Holliger /Oboe d'amore
Länge: 02:00 min
Label: Philips 420189-2

Sendereihe

Gestaltung