Nerve Theory

NERVE THEORY

Kunstradio - Radiokunst

Nerve Theory - Tom Sherman und Bernhard Loibner - entwickeln eine neue Radioarbeit für das Ö1 Kunstradio.

Der aus Kanada stammende Künstler und Autor Tom Sherman und der österreichische Musiker und Medienkünstler Bernhard Loibner arbeiten seit zwanzig Jahren unter dem Namen Nerve Theory zusammen. Nerve Theory ist ihre kollaborative Identität.

1993 haben Bernhard Loibner und Tom Sherman zum ersten Mal die Ö1 Kunstradioserie „Radiomonologe“ zusammengearbeitet, die als Gedanken für den Tag gedacht waren.
1997 haben Loibner und Sherman für “Recycling the Future IV” – dem vierten Teil des Kunstradio Projekts zum zehn jährigen Jubiläum „Suggested Sway“ live performt. Ausserdem haben sie als Abschluss der Feierlichkeiten „Blanking“ live performt, das sich bereits 1997 mit dem Informationsüberangebot auseinandersetzte.
2006 haben Nerve Theory während des ganzen Jahres eine Serie von Radio-Miniaturen für Kunstradio gestaltet. Nerve Theory richtet unsere Aufmerksamkeit auf das Vogelgrippe-Virus, H5N1, und die damit einhergehende Hysterie über eine unausweichliche globale Grippe-Pandemie.

Ihre neue Radiokunstarbeit „Is the Imagination Analog or Digital?“ geht der Frage nach, ob die Menschen analoge oder digitale Lebewesen sind.

“Ist die Vorstellungskraft analog oder digital? Wir sind eindeutig analoge Lebewesen: Tiere, keine Maschinen. Wir sind gewiss keine digitalen Organismen. Unsere Gehirne beherbergen unseren Verstand und unsere Vorstellungskraft, sie sind unvorstellbare Verzeichnisbäume unserer freien Intelligenz. Wir können überall hingehen wo wir wollen, jederzeit, ohne unsere Körper. Das Gehirn ist ein Übermittler unserer Fantasie, wenn auch das Argument geltend gemacht werden könnte, dass die Synapsen unserer Gehirne digitale Weichen sind, kann das Gehirn in seiner neuralen Komplexität nicht mit digitalen Mitteln kopiert werden. Der menschliche Körper, das Gehirn, der Verstand und die Vorstellungskraft können nicht in digitalen code übersetzt werden. Doch dies hält uns nicht zurück es zu versuchen.“
---- Tom Sherman (for Nerve Theory)

Service

Ö1 Kunstradio

Sendereihe