Ig Nobel und Brexit

Ig-Nobel: Fakten und Wahrheit in der Wissenschaft +++ Brexit: Werbung mit liberaler Embryonenforschung

1. Ig-Nobel: Fakten und Wahrheit in der Wissenschaft

"Fake News" ist ein Begriff, der derzeit viel diskutiert wird - so auch gestern Abend bei einer Veranstaltung im Radiokulturhaus. Mit dabei war auch Marc Abrahams, Erfinder der Ig-Nobel-Preise. Damit werden jährlich wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet, die absurd klingen, aber wissenschaftlich korrekt sind. Was man von der Wissenschaft lernen kann: nie aufhören, Fragen zu stellen.
Gestaltung: Isabella Ferenci
Mit: Marc Abrahams, Erfinder der Ig-Nobel-Preise


2. Brexit: Werbung mit liberaler Embryonenforschung

Der Austritt Großbritanniens aus der EU wurde heute formal eingeleitet. Ein Thema bei den nun beginnenden Verhandlungen wird auch die Wissenschaft sein, denn Großbritannien ist einer der Hauptprofiteure der europäischen Forschungspolitik. Das Land möchte als Wissenschaftsstandort attraktiv bleiben. Ein Werbemittel: die - im Vergleich zur restlichen EU - liberaleren Regeln zur Embryonenforschung.
Gestaltung: Gabor Paal, ARD


Redaktion: Elke Ziegler

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe