Depressionen, Emotionen, Hunde

Was passiert im Klienten zwischen den Terminen bei der Psychotherapeutin? Warum löst Musik Gänsehaut aus? Und wie empathisch sind Hunde? Das erfahren Sie heute in der Sendung.

1. Was passiert zwischen Psychotherapie-Sitzungen?

Depressionen stehen im Mittelpunkt des heutigen Welt-Gesundheits-Tages. In Österreich sind circa 7,7 Prozent der Bevölkerung betroffen. Grundsätzlich gelten Depressionen als gut behandelbar. Was eine Therapie erfolgreich macht, damit beschäftigt sich ein Team der Uni Klagenfurt. Sie gehen davon aus, dass vor allem zwischen den Therapiesitzungen wichtige Prozesse ablaufen, die eine Heilung erfolgreich machen.
Gestaltung: Ruth Hutsteiner
Mit:
Sylke Andreas, Psychologin Uni Klagenfurt
Thorsten Gablonski, Psychologe Uni Klagenfurt


2. Wann bekommen wir Gänsehaut durch Musik?

Manchmal kann einen Musik so intensiv berühren, dass man richtige Gänsehautschauer davon bekommt - zumindest etwa siebzig Prozent von uns geht das so. Der deutsche Neurophysiologe Eckart Altenmüller widmet sich in seiner Forschung allen Facetten von Musik und Emotion. Er ist Gast bei einer Tagung der Universität für Musik und Darstellende Künste in Wien.
Gestaltung:
Mit: Eckart Altenmüller, Mediziner und Musiker, Hochschule für Musik Theater und Medien in Hannover


3. Wie sich Hunde in Menschen hineinversetzen

Noch einmal geht es um Empathie - und zwar; Hunde können sich in Menschen hineinversetzen, das hat das Messerli-Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Uni Wien bestätigt. Wie? Das können Sie lesen auf science.ORF.at.


Redaktion: Barbara Riedl-Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe