Aribert Reimann

APA/HERBERT PFARRHOFER

Aribert Reimann live im RadioCafe

Live aus dem RadioCafe in Wien. Gast: Aribert Reimann. Präsentation: Otto Brusatti

An diesem Samstagvormittag ist einer der erfolgreichsten zeitgenössischen Opernkomponisten zu Gast bei Otto Brusatti im "Ö1 Klassik-Treffpunkt": Aribert Reimann.
Seine Oper "Medea" nach der Textvorlage von Franz Grillparzer hat Reimann für die Wiener Staatsoper komponiert, im März 2010 wurde das Werk hier uraufgeführt und nun wieder ins Repertoire aufgenommen.

Die Inszenierung stammt von Marco Arturo Marelli und auch Dirigent Michael Boder steht wieder am Pult. Neu in dieser Produktion sind Claudia Barainsky als Medea sowie Norbert Ernst als Kreon. Medeas Ehemann Jason ist, wie schon bei der Uraufführung, mit Adrian Eröd besetzt.

1936 in Berlin in eine musikalische Familie hineingeboren (Vater Kirchenmusiker, Mutter Altistin), begann Aribert Reimann bereits als Zehnjähriger, Klavierlieder zu komponieren und studierte nach der Matura Komposition, Kontrapunkt und Klavier an der Hochschule für Musik Berlin. Außerdem korrepetierte er an der Städtischen Oper Berlin und trat bereits Ende der 1950er-Jahre als Pianist und Liedbegleiter auf.

Zum Studium der Musikwissenschaften wechselte Reimann an die Universität Wien, kehrte aber dann wieder zurück nach Berlin und wurde dort Mitglied der Akademie der Künste und lehrte von 1983-1998 als Professor an der Hochschule der Künste Berlin (Fachgebiet "Zeitgenössisches Lied"). Vokale Elemente nehmen daher in Aribert Reimanns kompositorischem Gesamtwerk einen hohen Stellenwert ein, ob es sich um Lieder, Kammermusik, Orchesterwerke oder eben Opern handelt.

Seine Bühnenwerke basieren alle auf Textvorlagen bekannter Literaten wie August Strindberg, Shakespeare, Euripides, Franz Kafka oder im Fall der "Medea" Franz Grillparzer. Ein Grund für den Erfolg als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Opernkomponisten.

Die Liste der Auszeichnungen und Kunstpreise, die Aribert Reimann seit 1962 bis zuletzt immer wieder für sein Wirken erhalten hat, ist lang, darunter zu finden sind der Ernst von Siemens Musikpreis für das Lebenswerk und die Wahl seiner "Medea" zur Uraufführung des Jahres 2010. Die Wiederaufnahme dieses Werkes ist auch der Anlass für Aribert Reimanns Wien-Aufenthalt und die Gelegenheit, den Komponisten im Gespräch mit Otto Brusatti live im RadioCafe und im Kultursender Ö1 zu erleben!

Playlist

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Wilhelm Müller/1794 - 1827
Titel: DIE SCHÖNE MÜLLERIN DV 795 op.25 - Liederzyklus nach Gedichten von Wilhelm Müller / daraus: Trockne Blumen
Solist/Solistin: Brigitte Fassbaender /Mezzosopran
Solist/Solistin: Aribert Reimann /Klavier
Länge: 03:42 min
Label: DG 4458632

Komponist/Komponistin: Jean Sibelius/1865 - 1957
Titel: Symphonie Nr.4 in a-moll op.63 / daraus: Tempo molto moderato, quasi adagio - 1.Satz
Orchester: Philharmonia Orchestra London
Leitung: Herbert von Karajan
Länge: 09:45 min
Label: EMI CMS 763464 2

Komponist/Komponistin: Karol Szymanowski/1882 - 1937
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Jaroslaw Iwaszkiewicz/1894 - 1980
Titel: O tej godzinie (Friedvolle Stunde)
Solist/Solistin: Claudia Barainsky /Sopran
Solist/Solistin: Axel Bauni /Klavier
Länge: 03:21 min
Label: Orfeo C 480981 A

Komponist/Komponistin: Aribert Reimann/geb.1936
Titel: Cantus - für Klarinette und Orchester (Ausschnitt)
Solist/Solistin: Jörg Widmann /Klarinette
Orchester: WDR Symphonieorchester
Leitung: Peter Rundel
Länge: 03:02 min
Label: Capriccio 5020

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Wilhelm Müller/1794 - 1827
Titel: DIE SCHÖNE MÜLLERIN DV 795 op.25 - Liederzyklus nach Gedichten von Wilhelm Müller / daraus: Morgengruß
Solist/Solistin: Brigitte Fassbaender /Mezzosopran
Solist/Solistin: Aribert Reimann /Klavier
Länge: 03:58 min
Label: DG 4458632

Komponist/Komponistin: Aribert Reimann
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Aribert Reimann
Vorlage: Franz Grillparzer
Titel: MEDEA / Oper in 2 Teilen und 4 Bildern nach Grillparzer in der Textfassung des Komponisten (Ausschnitt aus dem 3.Bild)
Solist/Solistin: Claudia Barainsky /Medea
Solist/Solistin: Tanja Ariane Baumgartner /Gora, ihre Amme
Solist/Solistin: Michael Nagy /Jason
Solist/Solistin: Michael Baba /Kreon, König von Korinth
Orchester: Frankfurter Opern-und Museumsorchester
Leitung: Erik Nielsen
Länge: 03:41 min
Label: Oehms Classics OC955

Komponist/Komponistin: Robert Schumann
Titel: Symphonie Nr.2 in C-Dur op.61 / daraus: Adagio espressivo - 3.Satz
Orchester: Chamber Orchestra of Europe
Leitung: Yannick Nézet-Séguin
Länge: 09:33 min
Label: DG 479 2437

Komponist/Komponistin: Joseph Mayseder/1789-1863
Titel: Konzertvariationen für Klavier, Violine, Viola und Violoncello in D-Dur, op.57 (Ausschnitt)
Ausführende: Lissy Quartett
Ausführender/Ausführende: Srebra Gelleva /Klavier
Ausführender/Ausführende: Raimund Lissy /Violine
Ausführender/Ausführende: Robert Bauerstatter /Viola
Ausführender/Ausführende: Maria Grün /Violoncello
Länge: 03:34 min
Label: Gramola 00103

Komponist/Komponistin: Karol Szymanowski/1882 - 1937
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Zofia Szymanowska /< Schwester d.Komponisten >
Titel: Taniec (Der Tanz)
Solist/Solistin: Claudia Barainsky /Sopran
Solist/Solistin: Axel Bauni /Klavier
Länge: 01:55 min
Label: Orfeo C 480981 A

Komponist/Komponistin: Joseph Mayseder/1789-1863
Titel: Souvenir à Baden / Konzertvariationen für Klavier, Violine, Viola und Violoncello in E-Dur, op.63 (Ausschnitt)
Ausführende: Lissy Quartett
Ausführender/Ausführende: Srebra Gelleva /Klavier
Ausführender/Ausführende: Raimund Lissy /Violine
Ausführender/Ausführende: Robert Bauerstatter /Viola
Ausführender/Ausführende: Maria Grün /Violoncello
Länge: 02:55 min
Label: Gramola 00103

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht