Corinna Harfouch

RBB/GUNDULA KRAUSE

Hörspiel-Studio

"Love after Love - Acht Abgesänge". Von Ilma Rakusa. Eine radiophone Bearbeitung von Grace Yoon. Mit Corinna Harfouch, Lauren Newton und Mathis Mayr (RBB/ORF 2017).

Die acht Abgesänge der Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Ilma Rakusa wurden von der Regisseurin und Performance-Künstlerin Grace Yoon in hochkarätiger Besetzung gestaltet: Es liest Corinna Harfouch, Lauren Newton begleitet durch Gesang und am Cello sorgt Mathis Mayr für die musikalische Untermalung des Stücks.

"Das Ende einer Liebe einzukreisen, abzusingen, zu beklagen und zu beschwören, scheint ein Unterfangen ohne Ende zu sein. Während Narration auf ein Ende drängt, entzieht sich das Ende selbst der Erzählbarkeit. Ich habe acht Anläufe gemacht, um das Ende zu Ende zu bringen". (Ilma Rakusa)

Das Ende einer Liebe - lässt es sich überhaupt beschreiben? Sind Worte genug, um ihm beizukommen und Schmerz, Trauer und Wut, aber auch zärtliche Erinnerung einzufangen? In acht Gesängen, mal lamentierend, mal klagend, dann wieder burschikos rappend oder voll Wortwitz reimend, umkreist Ilma Rakusa in den beiden Sprachen Deutsch und Englisch das alte, wohlbekannte Phänomen der verlorenen Liebe: "Wo ortet sich das Wort / wenn Kopf und Herz entzweit / ... / und in den Straßen Londons / eine andere geht an Deiner Seite".

Ilma Rakusa, geboren 1946 in der Slowakei, debütierte 1977 mit der Gedichtsammlung "Wie Winter". Seitdem veröffentlichte die Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin zahlreiche Lyrik-, Erzähl- und Essaybände. Ihre Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet. Am 20. Februar 2017 erhält Ilma Rakusa den Berliner Literaturpreis 2017.

Sendereihe