Matinee

Orchestre National de Radio France, Dirigent: Bernard Haitink; Choeur de Radio France; Patricia Petibon, Sopran. Francis Poulenc: Gloria (aufgenommen am 17. November 2016 im Auditorium de la Maison de la Radio France in Paris). Präsentation: Michael Köppel

Maurice Ravels Ballett "Daphnis und Chloé" basiert auf dem gleichnamigen Hirten- und Liebesroman des griechischen Dichters Longos von Lesbos. Die Geschichte spielt auf der Insel Lesbos und erzählt von zwei Liebenden, die nach einigen Missgeschicken zueinander finden.

Ab 1909 arbeitete Ravel im Auftrag von Sergei Djagilew, dem Leiter des berühmten Ensembles Ballets Russes, an dem Stück. Das Libretto verfasste er zusammen mit dem Choreografen Michel Fokin, von dem auch die Idee zu dem Ballett stammte. Am 8. Juni 1912 wurde "Daphnis und Chloé" am Pariser Théâtre du Châtelet uraufgeführt. Vaslav Nijinsky und Tamara Karsawina tanzten die Titelpartien, die musikalische Leitung hatte Pierre Monteux.

"Daphnis und Chloé" ist mit fast einer Stunde Ravels längstes Werk. Er selbst bezeichnet es als "choreografische Sinfonie". Das Werk für gemischten Chor und großes Orchester ist ein Meilenstein der impressionistischen Instrumentationskunst und wird heute vor allem im Konzertsaal gespielt

(Lothar Mattner/WDR)

Playlist

Komponist/Komponistin: FRANCIS POULENC/1899-1963
Titel: Gloria - für Sopran, gemischten Chor und Orchester

* Gloria in excelsis Deo (Maestoso)
* Laudamus te (Très vif et joyeux)
* Domine Deus (Très lent et calme)
* Domine filii unigenite (Très vite et joyeux)
* Domine Deus, Agnus Dei (Très lent)
* Qui sedes ad dexteram Patris (Maestoso)
Solist/Solistin: Patricia Petibon/Sopran
Chor: Choeur de Radio France
Choreinstudierung: Sofi Jeannin
Orchester: Orchestre National de Radio France
Leitung: Bernard Haitink
Länge: 25:40 min
Label: EBU

Sendereihe