Zeit-Ton

Ensemble Musikfabrik "brötzte" in Huddersfield. Gestaltung: Rainer Elstner

Die ungestüme Spielweise von Saxophonist Peter Brötzmann hat es zu Verb-Ehren gebracht: "Brötzen" nennt man seine aufwühlende, energiegeladene Art, ins Instrument zu blasen und zu singen. Der 76-jährige "Vater des deutschen Free Jazz" traf am 18. November 2016 beim Huddersfield Contemporary Music Festival in Großbritannien auf das Ensemble Musikfabrik, ein virtuoses Solisten-Kollektiv. Brötzmanns Drummer Michael Wertmüller schrieb ein ausladendes Stück, das die Beteiligten in fast olympisch anmutende Klangduelle schickte.

Das Stück mit dem Titel "antagonisme contrôlé" war nicht das einzige faszinierende Werk des Abends im Bates Mill Blending Shed, der einen Höhepunkt des 39. Huddersfield-Festivals darstellte. Der polnische Komponisten Marcin Stánczyk leuchtete das leise Klangspektrum aus: Mit "Some Drops" gelang es ihm, die Qualitäten des deutschen Ensemble Musikfabrik auch in feinsten Klangabstufungen leuchten zu lassen.

Playlist

Titel: ZTT 170418 Zeit-Ton / Huddersfield / Brötzmann / Ensemble Musikfabrik / Elstner
Länge: 51:40 min

Sendereihe