Plakate der französischen PräsidentschaftskandidatInnen

AFP

Präsidentenwahl in Frankreich: Die große Ungewissheit

Kommenden Sonntag findet der erste Durchgang der als "Schicksalswahl für Europa" bezeichneten französischen Präsidentschaftswahl statt. Der Ausgang ist ungewiss. - Gestaltung: Hans Woller

Die große Frage lautet: Wie weit kommt die Kandidatin der extremen Rechten, Marine Le Pen, die Frankreichs Ausstieg aus dem Euro und der EU propagiert? Hat sie in der Stichwahl, die sie wahrscheinlich erreicht, tatsächlich die Chance, mehr als 50% zu erzielen und in den Elysée-Palast einzuziehen?
Wird der parteilose Überraschungskandidat der linken Mitte, der erst 39jährige Emmanuel Macron, tatsächlich als Favorit gegen Marine Le Pen in die Stichwahl ziehen? Oder gelingt es dem bis zum Hals in Affären verstrickten Kandidaten der klassischen Rechten, François Fillon, doch noch, das Ruder herumzureißen und sich für den 2. Durchgang zu qualifizieren?
Es ist das Ende eines Präsidentschaftswahlkampfs, wie ihn die 5. französische Republik noch nie erlebt hat. Inhalte und Programme spielen so gut wie keine Rolle.

Sendereihe

Gestaltung