Von Tag zu Tag

Dreitägiger Kongress in Wien: Borderline - ein Symptom unserer Zeit? Gast: Alfried Längle, Psychotherapeut. Moderation: Andrea Hauer. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Das Borderline-Syndrom ist eine häufig übersehene psychische Erkrankung. Die Betroffenen - bis zu 2 Prozent der Bevölkerung in starker und bis zu 8 Prozent in leichter Form - leiden unter ständigen Stimmungsschwankungen: sie brausen auf, vergöttern Menschen und verteufeln sie im nächsten Moment. Die Beziehung zu anderen Menschen ist intensiv und unbeständig, viele von ihnen neigen zu gewalttätigem und selbstschädigendem Verhalten.

Wie kann man mit der Borderline-Persönlichkeitsstörung zu Rande kommen? Wie kann das Umfeld damit umgehen? Ist dieses "An-der-Grenze-Leben" tatsächlich "ein Symptom unserer Zeit", wie der Psychotherapeut Alfried Längle meint, einer der Leiter des Borderline-Kongresses in Wien am kommenden Wochenende. Er ist Gast bei Andrea Hauer.

Sendereihe