Musik im Regen

Mit Elke Tschaikner und Christian Scheib. Noah und der Regen

Mit Musik von Louis Moreau Gottschalk, Camille Saint-Saëns, Steve Reich, CocoRosie, Johann Sebastian Bach u.v.m.

Zwei von jeder Art soll er mitnehmen auf seine Arche. Das ist die alttestamentarische Vorgabe für Noah und wir helfen ihm heute bei dieser bemerkenswert schwierigen Aufgabe. Es heißt schnell sein, denn es hat schon begonnen, zu tröpfeln. "Raindrops keep fallin' on my head" behauptet zumindest der Akkordeonist Guy Klucevsek. Doch er ist deshalb gar nicht beunruhigt, er spielt keinen Wolkenbruch sondern einen warmen Sommerregen, denn Guy Klucevcek versteckt den Burt Bacharach Raindrops-Regenklassiker ziemlich raffiniert in seinem Instrument, um den Regen wegzuzaubern, eine Ziehharmonika als Regenschirm.

Letzeres, ein Regenschirm, steht auch Gene Kelly zur Verfügung, als er in den strömenden Studioregen hinaus muss. Gene Kelly aber hat anderes im Sinn, als sich mit dem Regenschirm vor dem Regen zu schützen. Den wartenden Wagen schickt er weg, den Schirm klappt er zusammen, um ihn fortan als virtuos gehandhabtes Utensil bei seinem platschenden Steptanz durch strömenden Regen und aufspritzende Wasserlacken zu nutzen. Singing in the Rain.

Steve Reichs elektromagnetischer Regen

Während Gene Kelly den Regen ganz und gar nicht ernst nimmt, hat Steve Reich da jemanden gefunden, dem der Ernst der Lage um einiges klarer ist. "It's gonna rain" insistiert der Prediger und meint das drohende Ende der Welt. "The voice is a spectacularly moving, intense voice about the end of the world" notiert Steve Reich, und kündigt das Ende dieser Welt kassandrahaft durch hypnotisch elektromagnetischen Regen an. Zwei Bandmaschinen braucht Reich für diese Komposition, zwei von jeder Art braucht Noah auf der Arche.

Fast alle Paare sind an Bord, nur die beiden Schildkröten sind immer noch nicht da. Die machen sich in unerschütterlicher Gelassenheit gerade erst auf den Weg: Heraus aus Camille Saint-Saëns Zoo, dem "Karneval der Tiere", Richtung Arche. Mag schon sein, dass die Sintflut droht, doch Gott hat nichts von Eile gesagt.

Rom um 1640

Inzwischen schüttet es. 40 Tage und 40 Nächte lang heißt es in der Genesis, wie viele Wochen oder gar Jahre die Flut selbst dann anhielt, die alles Leben auf Erden außer dem Leben auf Noahs Arche vernichtete, darüber gehen die Angaben auseinander. Aber bevor Noah in unserem heute etwas ungemütlichen Wochenendausflug auch wirklich aufbrechen muss, begeben wir uns noch ins Barockkino. Wir finden uns wieder im Rom der Jahre um 1640. Der Komponist Giacomo Carissimi ist, was man heute einen Starkomponisten nennt. Oder nennen wir ihn jetzt im Sinne der Analogie zu dem dramatischen Film, den Carissimi über Noah gedreht hat, einen Starregisseur.

Carissimi zeichnet in kräftigen Farben und mit knappen Handlungsbögen. Drastisch geschildert wird das von Gott konstatierte Böse der Welt ebenso wie das grauenvolle Ausmaß der Verwüstungen durch die Flut. Und Carissimi scheut sich nicht, Gott gleich zu Beginn auch selbst auftreten zu lassen: "Noe, ubi es, Noah, wo bist du. Ecce adsum Domine, hier bin ich Herr. Audi quae dicam tibi, höre, was ich Dir zu sagen habe." - "Omne quod sub coelo aquae demersum latet" beschwört dann die Sopranstimme, Alles unter dem Himmel ist unter Wasser versunken. Und dann lässt Giacomo Carissimi ein markerschütterndes Wehklagen der Betroffenen in düstersten Farben folgen. Nicht erst Hollywood dreht biblische Dramen.

Garten Eden N.Y.

Aber womöglich sind wir in der letzten Stunde und eigentlich während der letzten circa 5000 Jahre einem Irrtum aufgesessen. Würde man die Bibel genau lesen - so verkünde eine amerikanische Sekte, erzählt uns wiederum Laurie Anderson, würde man die Bibel genau lesen, dann wäre klar, dass Noah mit seiner Arche mehrere tausend Meilen westlich vom Berg Ararat aufgebrochen sein muss, letztlich also in Upstate New York. Der Garten Eden wäre dann New York City.

Nun gäbe es aber gerade hier keinerlei Hinweise auf vorsintflutliche zivilisatorische Spuren. Man müsse daher - das ist die einzig mögliche plausible Schlussfolgerung - man müsse daher davon ausgehen, dass die Sintflut erst noch bevorsteht: "... the arch has not left yet".

Playlist

Komponist/Komponistin: Camille Saint-Saëns/1835 - 1921
* 11. Pianistes / Pianisten - Nr.11
Solist/Solistin: Frank Braley /Klavier
Solist/Solistin: Michel Dalberto /Klavier
Länge: 01:20 min
Label: Virgin Classics 5456022

Komponist/Komponistin: Camille Saint-Saëns/1835 - 1921
* 2. Poules et coqs / Hühner und Hähne - Nr.2
Solist/Solistin: Frank Braley /Klavier
Solist/Solistin: Michel Dalberto /Klavier
Solist/Solistin: Renaud Capuçon /Violine
Solist/Solistin: Esther Hoppe /Violine
Solist/Solistin: Beatrice Muthelet /Viola
Solist/Solistin: Gautier Capuçon /Violoncello
Solist/Solistin: Janne Saksala /Kontrabaß
Solist/Solistin: Emmanuel Pahud /Flöte
Solist/Solistin: Paul Meyer /Klarinette
Solist/Solistin: Florent Jodelet /Percussion
Länge: 00:43 min
Label: Virgin Classics 5456022

Komponist/Komponistin: Burt Bacharach/geb.1928
Bearbeiter/Bearbeiterin: Guy Klucevsek /Arrangement/geb.1947
Titel: Raindrops keep fallin' on my (wives and lovers) head/instr.
Solist/Solistin: Guy Klucevsek /Akkordeon
Länge: 04:05 min
Label: Winter & Winter/edel 9101062

Komponist/Komponistin: Nacio Herb Brown/1896 - 1964
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Arthur Freed/1894 - 1973
Titel: Singin' in the rain / a.d.gln.Film / "Du sollst mein Glücksstern sein"
Solist/Solistin: Gene Kelly /Gesang m.Begl.
Orchester: MGM Studio Orchestra
Leitung: Lennie Hayton
Länge: 02:54 min
Label: Dejavu DVRECD 26

Komponist/Komponistin: Steve Reich/geb.1936
Titel: It's gonna rain / 1965
Ausführende: Steve Reich and Musicians
Länge: 03:31 min
Label: Elektra 9791691

Komponist/Komponistin: Camille Saint-Saëns/1835 - 1921
* 4. Tortues / Schildkröten - Nr.4
Solist/Solistin: Frank Braley /Klavier
Solist/Solistin: Michel Dalberto /Klavier
Solist/Solistin: Renaud Capuçon /Violine
Solist/Solistin: Esther Hoppe /Violine
Solist/Solistin: Beatrice Muthelet /Viola
Solist/Solistin: Gautier Capuçon /Violoncello
Solist/Solistin: Janne Saksala /Kontrabaß
Solist/Solistin: Emmanuel Pahud /Flöte
Solist/Solistin: Paul Meyer /Klarinette
Solist/Solistin: Florent Jodelet /Percussion
Länge: 02:00 min
Label: Virgin Classics 5456022

Komponist/Komponistin: Giacomo Carissimi/1605 - 1674
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: wahrsch. Giacomo Carissimi
Vorlage: Bibel AT, 1 Mo 6 - 9
Titel: DULIVIUM UNIVERSALE - DIALOGO DEL NOE / Oratorium nach Bibeltexten in lat.Sprache für 2 Solisten, Chor mit Soli und Instrumentalensemble (Ausschnitt)
Anderssprachiger Titel: DIE SINTFLUT - DIALOG NOAHS MIT GOTT
Solist/Solistin: Harry van der Kamp /Noe < Noah >, Baß
Solist/Solistin: Wilfried Jochens /Gott, Tenor
Chor: La Capella Ducale
Ausführende: Musica Fiata /auf historischen Instrumenten
Leitung: Roland Wilson
Länge: 10:00 min
Label: cpo 9999832

Komponist/Komponistin: Krzysztof Penderecki/geb.1933
Titel: Symphonie Nr.1
* Arche II - 4.Satz
Orchester: Polnisches Radio Symphonieorchester Kattowitz
Leitung: Antoni Wit
Länge: 02:55 min
Label: Naxos 8554567

Komponist/Komponistin: CocoRosie
Titel: K-Hole
Ausführende: CocoRosie /Gesang m.Begl.
Länge: 04:10 min
Label: Touch And Go Records TG 281 CD

Komponist/Komponistin: Joe Raposo
Bearbeiter/Bearbeiterin: Gordon Jenkins/1910 - 1984
Titel: Noah
Solist/Solistin: Frank Sinatra /Gesang m.Begl.
Länge: 04:24 min
Label: Reprise 9021552

Komponist/Komponistin: Camille Saint-Saëns/1835 - 1921
* 8. Personnages à longues oreilles / Persönlichkeiten mit langen Ohren - Nr.8
Solist/Solistin: Frank Braley /Klavier
Solist/Solistin: Michel Dalberto /Klavier
Länge: 00:45 min
Label: Virgin Classics 5456022

Komponist/Komponistin: Traditional
Bearbeiter/Bearbeiterin: Jester Hairston/1901 - 2000
Titel: Hist the window, Noah
Solist/Solistin: Eartha Kitt /Gesang
Ausführende: Shorty Rogers Orchestra
Länge: 01:55 min
Label: RCA 89436

Komponist/Komponistin: Louis Moreau Gottschalk/1829 - 1869
Titel: La colombe op.49 RO 60 - Petite Polka für Klavier
Solist/Solistin: Philip Martin /Klavier
Länge: 04:08 min
Label: Hyperion CDA 67118

Komponist/Komponistin: Elton John/geb.1947
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Bernie Taupin/geb.1950
Titel: Skyline pigeon
Solist/Solistin: Elton John /Gesang m.Begl.
Länge: 03:33 min
Label: DJM 8320172

Komponist/Komponistin: Laurie Anderson
Titel: ... the arch has not left yet
Ausführende: Laurie Anderson
Länge: 01:00 min
Label: Warner Bros. 25192

Sendereihe

Gestaltung

  • Elke Tschaikner
  • Christian Scheib