Krieger des Netzes

1. Zappen, klicken, streamen ... Vom Farbfernsehen zum Video on Demand.
Gestaltung: Julia Gindl
2. Soldat mit Notebook.
Über das neue Berufsbild "Cyberrekrut".
Gestaltung: Sarah Kriesche

1. Mit einem roten Knopf startete vor 50 Jahren in Westdeutschland das Farbfernsehen. Der damalige Vizekanzler und Außenminister Willy Brandt sollte bei der Internationalen Funkausstellung in Berlin symbolisch einen roten Startknopf drücken, um das Schwarz-Weiß-Bild in Farbe zu verwandeln, der für die Übertragung zuständige Techniker schaltete das Farbsignal angeblich schon früher frei. Während wir in Österreich erst zwei Jahre später in ein buntes Fernseh-Kastl schauen konnten, können wir mittlerweile überall, jederzeit und auf Knopfdruck Filme und TV-Serien über das Internet anschauen. - Julia Gindl über neue Sehgewohnheiten und alte Fernsehrituale.

Eine Sendung im Rahmen des Schwerpunkts "Baujahr 67 - Zeitreisen mit Ö1".

2. Grundwehrdienst beim Österreichischen Bundesheer muss nicht nur Ausbildung an der Waffe bedeuten. Wer "cybertauglich" ist, kann ein Cyber-Rekrut werden. Die militärische Aufgabe besteht dann darin, sechs Monate durch die Felder des Internets zu robben und, je nach Einsatzgebiet, Bedrohungen zu orten, zu dokumentieren oder im Detail zu analysieren. Ein relativ junges Job-Profil, das wir uns genauer angesehen haben. Sarah Kriesche hat zwei Cyber-Rekruten durch ihren Tag begleitet.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht