Big Data-Schelte

Wie Datenberge uns den Blick auf die Welt verstellen
Gestaltung: Hanna Ronzheimer

Big Data, also die Analyse großer Datenmengen, nimmt Einfluss auf fast alle Bereiche unserer Gesellschaft: von der personifizierten Werbung bis zur Prognose von Wahlverhalten oder der Konstruktion von künstlich intelligenten Systemen. Mancher Informatiker prognostiziert durch Biga Data eine gesellschaftliche Revolution. Wer früher ein passiver Konsument war, gilt heute als aktiver "Prosumer", der oder die mit ihrem Kauf- und Suchverhalten Einfluss auf zukünftige Entwicklungen nimmt. Die Sozial- und Kulturwissenschaften sind gegenüber Big Data eher kritisch eingestellt. Das zeigte eine Tagung an der Johannes Kepler Universität Linz vergangene Woche. Etwa, wenn es um die Frage geht, wer die Daten besitzt, und wer sie kontrolliert. Nicht zuletzt ging es bei der Tagung aber auch um die Frage nach der Zukunft für die ohnehin prekären Geisteswissenschaften. Ein Beitrag von Hanna Ronzheimer.


Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Service

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe