Was ist Studieren heute?

Leistung und das schöne Leben.
Gast: Ulrike Felt, Institut für Wissenschafts- und Technikforschung der Universität Wien, Dekanin der Fakultät für Sozialwissenschaften. Moderation: Xaver Forthuber. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Von "leistbare Öffis" bis "Leistungsprinzip", "Stipendien für alle" oder doch gleich "her mit dem schönen Leben": in Österreichs Universitätsstädten werben derzeit Wahlplakate mit erstaunlicher Themenvielfalt um die Stimmen der Studierenden. Die ÖH-Wahl steht kurz bevor. Gleichzeitig diskutiert die Politik wieder mit gesteigerter Intensität über Modelle zur "Studienplatzfinanzierung".

Was ist das eigentlich, ein Studienplatz? Wie sieht eine Studienlaufbahn in der gelebten Praxis aus, und wie weit kann oder soll man sie regulieren? Was bedeuten Leistung, Erfolg, der Erwerb von Wissen und "Skills" in diesem Kontext? Und wie politisch ist Studieren in einer Zeit, in der der Ruf der Studierenden als gesellschaftliche Avantgarde als überholt gilt, ein "March for Science" aber ein Statement ist? Und es im Tauziehen um Ungarns Hochschulgesetz heißt, die "Freiheit von Bildung und Forschung" stehe auf dem Spiel?

Ulrike Felt ist Professorin am Institut für Wissenschafts- und Technikforschung der Universität Wien, das sie zehn Jahre lang geleitet hat. Nach einer Karriere als theoretische Physikerin, unter anderem am CERN, wechselte sie zur Sozialwissenschaft; in ihrer Forschung beschreibt sie den Wissenschaftsbetrieb und interessiert sich dabei vor allem für die sozialen Strukturen, die die Wissenschafts- und Forschungspraxis zu dem machen, was sie ist.

Als Dekanin der Fakultät für Sozialwissenschaften verwaltet Ulrike Felt rund 13.000 Studierende, die daran beteiligt sind, die "Strukturen und Probleme der modernen Gesellschaft" zu analysieren - so das Mission Statement der Fakultät. Von den Auswirkungen der Forschungs- und Universitätspolitik jedenfalls kann sie aus erster Hand berichten - sie ist zu Gast bei Xaver Forthuber.

Sprechen Sie mit ihr und uns über Ihre eigenen Erwartungen und/oder Erfahrungen:
Ob Sie Akademiker/in sind oder Studierende/r, ob Sie gerade maturieren und bald einen Studienplatz brauchen oder einen ganz anderen Bildungsweg eingeschlagen haben. Wo sind oder waren Sie in Kontakt mit Universitäten und Wissenschaft? Wie entsteht Wissen, was hat Bildung damit zu tun, was sollen Universitäten für die Gesellschaft leisten und wie?

Die Redaktion freut sich auf Ihre Fragen, Bemerkungen und Statements zum heutigen Thema per Mail an punkteins@orf.at und live unter der bekannten Telefonnummer 0800 226979.

Playlist

Komponist/Komponistin: Steve Reich
Bearbeiter/Bearbeiterin: Vincent Corver
Album: STEVE REICH: RADIO REWRITE (u.a. Werke)
Titel: piano counterpoint (1973, arr. 2011) - Arrangement von "Six Pianos" für Klavier und Tonband
(14sek unterlegt)
Solist/Solistin: Vicky Chow /Klavier
Länge: 03:22 min
Label: Nonesuch 7559795470 / Warner Music

Urheber/Urheberin: Woody Guthrie
Titel: This land is your land (49sek unterlegt)
Folkways Records 7027
Ausführender/Ausführende: Woody Guthrie
Länge: 01:46 min

Urheber/Urheberin: Musik: Gilbert & Sullivan Text: Tom Lehrer
Titel: The Professor's Song
MANUS
Ausführender/Ausführende: Tom Lehrer
Länge: 01:55 min

Urheber/Urheberin: The Claudia Quintett
Titel: Boy with a Bag and his Guardian Elephant
Blueshift Records
Ausführender/Ausführende: The Claudia Quintett
Länge: 02:40 min

Urheber/Urheberin: Nik Bärtsch
Titel: modul 27 (1min13sek unterlegt)
ECM
Ausführender/Ausführende: Nik Bärtsch
Länge: 04:30 min

Sendereihe